Wittenberg: Syrer (18) stört massiv den Unterricht an einer Berufsschule – Lehrer flüchtet aus Klassenraum

9
2194

Wie der Polizei angezeigt wurde, kam es am 28.03.2019 um 12.15 Uhr im Berufsschulzentrum Mittelfeld in Wittenberg zu einer Bedrohung eines Lehrers. Nach Angaben des 59-jährigen Geschädigten habe ein 18-jähriger Schüler syrischer Herkunft massiv den Unterricht gestört. Trotz mehrmaliger Aufforderung habe er dies nicht unterlassen. In der weiteren Folge soll der Schüler dem Lehrer mit einer Schere gedroht haben. Als der Lehrer daraufhin aus dem Klassenraum flüchtete, soll der Täter einen Tisch nach ihm geworfen haben. Der Geschädigte wurde nicht getroffen und blieb unverletzt, erlitt aber einen Schock.

Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
BB
Mitglied
BB

Jeden einzelnen Tag in der Woche ist dieses Gesxxs auffällig!
Das ist von Deutschland übrig geblieben, und es nimmt kein Ende!
Die Bilanz einer einfälltigen Bundeskanzlerin, nebst ihren ganzen Vasallen!

ketzerlehrling
Mitglied
ketzerlehrling

Der Michel bekommt, was er verdient.

Groll
Mitglied
Groll

Deutschland= Verbrecherland
Deutschland= Idiotenland
Deutschland= Armerleuteland
Deutschland= Demokratische Buntesrepublik Mafiareich
Sollen wir abstimmen, wie es zukünftig genannt werden soll?

Nyah
Mitglied
Nyah

Der Lehrer scheint aber auch nicht gerade Durchsetzungsvermögen und Stärke zu besitzen.Das macht der Schüler sicherlich nicht zum ersten und letztenmal….raus aus dem Unterricht und ab in den nächsten Flieger nach Syrien….kann dort Stühle werfen….außerdem befürchte ich das der Lehrer das wohl schon länger so hinnimmt und nichts dagegen unternommen hat damit der vom Unterricht fern bleibt.So nach dem Motto der arme Traumatisierte….

leevancleef
Mitglied
leevancleef

Der Lehrer kann machen was er will. Er wird der Dumme sein. Greift er durch und jagt die Ratte zum Teufel, werden Grüne, Linke und div. Gutmenschen über ihn herfallen. Verhält er sich politisch korrekt, wird ihm der Schutzsuchende auf der Nase rumtanzen und ihn letztlich zusammenschlagen. So ist das heute nun mal.

docsavage
Mitglied
docsavage

So etwas kann nur außerhalb und vor allem OHNE Zeugen „geregelt“ werden. Bei Lernunfähigkeit gibt’s Nachschlag – solange bis er’s kapiert hat. Anders geht das bei diesen H******** nicht.

FX9799
Mitglied
FX9799

Die lernen nur durch konsequente Bestrafung.
Bei denen hilft kein Du Du Du.

obo
Mitglied
obo

Wenn das Luther noch erlebt hätte, er wäre sicher der AfD beigetreten und hätte seine Thesen an das Schultor geschlagen.Wie kann man nur solch ein islamisches Pack,die vor Nichts zurückschrecken, die in keinster Weise unsere Kultur und Gesetze achten, in eine so geschichtsträchtige Stadt wie Wittenberg unterbringen?Früher hätte man gesagt, das ist Plasphemie.Das wäre genau so, als wenn man in Mecka bei der Hadsch in die Ecke pinkelt, oder mit einer Flasche Alkohol rumrennen würde.

Skorpion
Mitglied
Skorpion

„18-jähriger Schüler syrischer Herkunft“

18-jähriger Verbrecher syrischer Herkunft kommt wohl eher hin!