Wittenberg: Mahnwache für mutmaßlich von „Flüchtling“ getöteten 85-Jährigen

6
1071

Dutzende versammelten sich am Freitagabend in Wittenberg, nachdem ein Rentner gestorben war, der letzte Woche angeblich von einem Flüchtling getötet wurde.

Rund 130 Menschen hielten vor der Stadtkirche eine Mahnwache, in der wiederum ein Gedenkgottesdienst stattfand. Rund 150 Menschen zollten dem Getöteten in der Kirche ihren Respekt.

Der 85-jährige Rentner wurde am vergangenen Wochenende getötet. Ihm sei die Kehle durchgeschnitten worden, während er in seinem Bett schlief, wie lokale Medien berichten.

Im Zusammenhang mit dem Vorfall verhaftete die Polizei einen 20-jährigen abgewiesenen Asylbewerber.

Die Untersuchung zur Tat ist noch nicht abgeschlossen.

Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu: