„Wir wollen nach Deutschland“ – Kabul: Täglich stehen 8.000 Afghanen am Pass-Amt an

3501

Eine neue „Flüchtlings“-Welle bahnt sich aus Afghanistan an, bis zu 8.000 Ausreisewillige stehen täglich am Pass-Amt in Kabul an, um die nötigen Papiere für die Asylreise zu erhalten, die vorzugsweise in Deutschland enden soll. Potenziell könnten Millionen Afghanen nach Deutschland wollen.

Auf der gestrigen Sommerpressekonferenz deutete die Bundeskanzlerin an, dass wohl diesmal nicht der „humanitäre Imperativ“ infrage kommen würde, schließlich hat Deutschland schon sehr viele afghanische Flüchtlinge aufgenommen, und man müsse anders an die Sache herangehen. Diese Aussage dürfte wohl eher dem Wahlkampf geschuldet und für den Stimmenfang gedacht sein. Wenn Merkel es wirklich ernst meinen würde, hätte sie deutlich formuliert: Bleibt zu Hause, wir nehmen keinen mehr auf.

Da keiner an den deutschen Grenzen aufgehalten bzw. abgewiesen wird, wenn Einreisewillige das Zauberwort „Asyl“ einigermaßen verständlich aussprechen können, und selbst illegal Eingereiste zur Belohnung in die nächste Aufnahmeeinrichtung kutschiert werden, darf man davon ausgehen, dass die Tore für potenziell Millionen Afghanen nicht geschlossen werden.

Sollte eine Flüchtlingswelle in dieser Dimension erneut Deutschland treffen, und diese besteht wiederum mehrheitlich aus jungen und muslimischen Männern, dann dürfte bald Ende im Gelände sein, und das betrifft nicht nur die Kosten der Versorgung und der Wohnraum.

4.7 43 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

14 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Paul
Paul

Könnte da ein Zusammenhang mit dem Truppenabzug aller Länder aus Afghanistan sein? Deutschland erneute überschwemmen?

Sabine M
Sabine M

Auch diese Nachricht kann man nur mit Zynismus ertragen.

Ich fordere hiermit Deutschland auf, sofort ALLE Einwohner Afghanistans mit Flugzeugen einzufliegen. Diesen armen Menschen muss geholfen werden. Das kann nur Deutschland, weil es die Welt retten will.

Man kann nur hoffen, dass in naechster Zeit noch Millionen von illegalen Migranten kommen, damit es endlich zum grossen Knall kommt.

Doch leider sind die Deutschen so duldsame Masochisten, dass es noch einige Zeit dauern und noch mehr Todesopfer in Deutschland geben muss, bevor das Fass ueberlaeuft.

Paul
Paul
Antwort an  Sabine M

Das Fass hat ein Loch im Boden

sunland
sunland
Antwort an  Paul

Ja, leider. Sehe ich genauso.

BB
BB
Antwort an  Sabine M

Vertraust du etwa unserer hochgeschätzten Merkel nicht?, die hat nämlich gesagt, die sollen zu Hause bleiben…🤣🤣

sunland
sunland
Antwort an  BB

In dieser Zeit hilft nur noch Sarkasmus. Danke.

schorsch60
schorsch60
Antwort an  Sabine M

Die ganze Lage erinnert an die Endzeit der Weimarer Republik. Damals waren es die hohen Zahlungen vom verlorenen ersten Weltkrieg, heute sind es die Zahlungen der Kosten der Zuwanderung und was noch schlimmer ist das es fast nur ausschließlich Muslimische Zuwanderer sind. Das Hitler an die Macht gekommen ist sind die Hauptschuldigen die Gewinner des ersten Weltkrieges, weil sie das damalige Deutschland ausbluten haben lassen und heute sind es die Linken durch ihre Migrationspolitik wo sie die Deutschen wieder ausbluten lassen. Wenn wieder ein starker Führer kommen sollte dann tragen die Linken die Hauptschuld.

Evi Denz
Evi Denz
Antwort an  schorsch60

Es könnte ja auch mal ein starker Führer kommen, der positiv ist und nicht nur Blödsinn verzapft. Wär schön, aber es ist keiner in Sicht.

Kasparhauser
Kasparhauser
Antwort an  Sabine M

Man koennte doch auch Afghanistan zum weiteren Bundesland machen? Oder noch besser dem Taliban die Bananenrepublik gleich als Teil von Afghanistan uebergeben?!
Ihr koennt dann „friedlich“ zusammenleben unter dem Namen Absurdistan!

Kuller
Kuller

Nur 8.000 pro Tag? Das dauert ja dann über 10 Jahre, bis ganz Afghanistan hier ist. Na gut, die Taliban werden ja nicht alle zu uns kommen. Aber viele werden garantiert die Chance nutzen, um nach Deutschland und andere Länder Europas zu gelangen, um dann hier ihr Unwesen zu treiben. Wer das zulässt, dem sollten harte Strafen erwarten.

monika
monika

Wie man hört wurde die Produktion von Bärchen wieder angekurbelt und läuft auf Hochtouren.

sunland
sunland
Antwort an  monika

Könnten Sie das bitte erklären? *aufdemschlauchsteh*

Evi Denz
Evi Denz
Antwort an  sunland

Flüchtlinge wurden bei Ankunft mit Bärchen beworfen und Glückwünsche und alles mögliche zum Willkommen. Klaro?

sunland
sunland
Antwort an  Evi Denz

Oh, danke. Natürlich.