„Wir wissen nicht mehr weiter“ – Schönau: Hier sollen 100 Afghanen unterkommen

992

Schönau – 5500 Einwohner hat der Ort am Königssee. Bald sollen hier fast 200 Flüchtlinge unterkommen.

„Wir waren immer offen, Leute aufzunehmen”, sagt Hannes Rasp. “Aber nur solange es funktioniert und solange eine Integration möglich ist. Ein Zuzug in Maßen, nicht in Massen“, sagt er.

90 sind schon in einer Gemeinschaftsunterkunft aufgenommen: reguläre Asylbewerber.

Jetzt sollen noch einmal 100 kommen. Ehemalige Ortskräfte aus Afghanistan. Für sie hat die Regierung von Oberbayern ein altes Ferienwohnheim mit 168 Übernachtungsplätzen gemietet: den Schapbachhof.

Weiterlesen auf Bild.de (Artikel im Archiv)

Folgt Politikstube auch auf: Telegram