„Wir stechen Euch alle ab“ – „Frosch“-Club-Überfall: Vier Syrer wegen Überlastung des Gerichts aus U-Haft entlassen

8
2313
Symbolbild

Im August 2018 wurde der “Frosch der Klub” in Frankfurt/Oder von ca. 15 bis 20 Männern angegriffen, die Männer waren mit Messern und Stangen bewaffnet, drohten Besuchern und riefen „Allah – wir stechen Euch alle ab“. Vier tatverdächtige Syrer saßen in Untersuchungshaft und wurden nun wegen Überlastung des Oberlandesgerichts aus dieser entlassen, auch wenn Fluchtgefahr besteht und sich damit der Strafverfolgung entziehen. Und was ist mit der Gefahrenlage für die hiesige Bevölkerung?

Man stelle sich vor, die Täter wären „Rechte“ gewesen und hätten den Club überfallen, die Justiz würde mit einem Turbogang arbeiten, begleitet mit dem Aufheulen der linksgrünen Medien, um schnellstens einen Gerichtstermin anzusetzen und die Übeltäter zu verknacken.

Bild.de berichtet:

Das Oberlandesgericht ließ Montag vier Syrer (21-40) aus der Untersuchungshaft frei. Wegen Überlastung des Gerichts! Obwohl gegen die Männer weiter dringender Tatverdacht besteht – und Fluchtgefahr dazu. Die Männer sind wegen des brutalen Überfalls auf die Disko „Frosch-Club“ in Frankfurt (Oder) vom August 2018 angeklagt.

Die Staatsanwaltschaft wirft ihnen schweren Landfriedensbruch, gefährliche Körperverletzung, Nötigung, Bedrohung und versuchten Totschlag vor. Mit weiteren Flüchtlingen sollen sie Gäste des Clubs mit Messern, Steinen und Eisenstangen angegriffen haben. Frankfurts Oberbürgermeister René Wilke (Linke) leitete darauf Ausweisungsverfahren gegen die Asylbewerber ein.

„Wir haben die Haftbefehle aufgehoben, weil das Frankfurter Landgericht die Verhandlung erst im Juni eröffnen kann“, sagte OLG-Sprecherin Judith Janik. „Damit würde ihre Untersuchungshaft unverhältnismäßig lange dauern.“ Zwischen Festnahme und Prozess sollten höchstens sechs Monate liegen.

Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Mambo
Mitglied
Mambo

Wo soll das noch hinführen? Wahrscheinlich zu Lynchjustiz ?!

docsavage
Mitglied
docsavage

Letzte Möglichkeit – weil uns dieser Staat KEINE andere Wahl lässt ! -Ansonsten könnten wir nur noch den Vorschlag unterbreiten, dass wir uns große Zielscheiben auf den Wanst malen, dass die Goldies mit ihren Kulturwerkzeugen das Treffen erleichtert bekommen. Sarkasmus off-

Hoppler1955
Mitglied
Hoppler1955

Den Renter mit dem gestohlene Käse von ungefähr Euro 5 wird die ganze Härte treffen. Was soll diese ganze Sch ……hier in diesem ach so tollen Deutschland ??? Weg mit dem ganzen Geso….. Weg mit Merkel, den Grünen und dem anderen Pack. Diäten erhöhen, GEZ erhöhen, hinein mit Milliarden Euros in die kaputte EU das und noch viel mehr stinkt zehnfach gegen den Himmel.

obo
Mitglied
obo

Das Oberlandesgericht, stellt also aus Gnade oder sollte es besser heißen, aus Faulheit, Unfähigkeit Resignation,oder aus Gründen opberer politischer Gewalt, das Verfahren gegen diese mehrfach polizeibekanten Verbrecher ein. Das wäre unverhältnismäßig. Was ist diese, einem Freispruch gleichende Freilassung dann für die Frankfurter Bürger und Opfern dieser Banditen? Das ist in meinen Augen unverhältnismäßig, daß die Bevölkerung erneut durch dieses Pack tyranisiert werden wird. Und sicher werden diese Dreckstypen für ihre Zeit in Haft auch noch eine Entschädigung bekommen. Was ist das für ein Staat geworden, in dem ein Flaschensammler und armer Rentner mit einer für ihn ,hohen Strafe belegt wird(… Weiterlesen »

Nyah
Mitglied
Nyah

Unfasbar, die dürften ja wohl grinsend den Knast verlassen haben, um dann beim nächsten Mal jemanden wirklich abzustechen..und dann wird wieder nach Besonnenheit aufgerufen…und Rechts ist schuld….

leevancleef
Mitglied
leevancleef

In was für einem verkommenen Land leben wir?
https://www.welt.de/regionales/bayern/article170051186/Diebstahl-aus-Hunger-Rentnerin-muss-ins-Gefaengnis.html
Die Oma geht wegen ein paar Lebensmittel in den Knast. Derweil der A******* des Planeten grinsend freigelassen wird. Allerdings ist die Rentnerin mit Makel behaftet, sie ist Deutsche! Da wird gnadenlos zugeschlagen.
Das einzig Gute an der Sache, im Knast hat die Oma drei Mahlzeiten und muss nicht hungern.

Nyah
Mitglied
Nyah

Wenn sie Pech haben, bekommen hungernde Rentnet eine Geldstrafe von mindestens 1000 Euro, Bagatelle werden im 6 Monat Modus rechtzeitig vor Gericht gestellt und dürfen danach ruhig erst recht hungern.Was sitzen da mittlerweile für Richter? Mustafas?

Bingo
Mitglied
Bingo

Das kann doch wohl nicht wahr sein.
Die Täter lachen sich schlapp !
Was tadellos funktioniert,- sind Knöllchen eintreiben, Strafe für Parkscheiben mit falscher
Farbe, Strafen bei Steuerfristüberschreitung, GEZ eintreiben, Strafe für angeln ohne Schein, usw.
Geht doch !