Wir Gedenken der Opfer des Luftangriffes auf Dresden, denen völlig sinnlos ihr Leben genommen wurde

707

13.-15. Februar 1945
Im Gedenken an Dresden und alle Opfer der alliierten Flächenbombardements deutscher Städte

„Und es lag ein süßlicher Gestank in der Luft – von verbranntem Fleisch. Ich fragte meine Mutter, warum es so stinkt. Sie schob es auf den Schlachthof, dort seien Schweine verbrannt. Meine Mutter hat so schön gelogen.“ Wolter Welle

Arthur Harris, einer der Hauptverantwortlichen, über die Ziele des „moral bombings“ (Oktober 1943):

„Das Ziel der kombinierten Bomberoffensive … sollte eindeutig und öffentlich formuliert sein. Dieses Ziel ist die Zerstörung deutscher Städte, die Ermordung deutscher Arbeiter und die Störung des zivilisierten Lebens in ganz Deutschland.
Es sollte betont werden, dass die Zerstörung von Häusern, öffentlichen Einrichtungen, Transportmitteln und Leben, die Entstehung eines Flüchtlingsproblems in beispiellosem Ausmaß und der Zusammenbruch der Moral sowohl zu Hause als auch an den Fronten durch die Angst vor ausgedehnten und verschärften Bombenangriffen akzeptierte und beabsichtigte Ziele unserer Bombardierungspolitik sind. Sie sind keine Nebenprodukte von Versuchen, Fabriken zu treffen.“

„the aim of the Combined Bomber Offensive…should be unambiguously and publicly stated. That aim is the destruction of German cities, the killing of German workers, and the disruption of civilized life throughout Germany.
It should be emphasized that the destruction of houses, public utilities, transport and lives, the creation of a refugee problem on an unprecedented scale, and the breakdown of morale both at home and at the battle fronts by fear of extended and intensified bombing, are accepted and intended aims of our bombing policy. They are not by-products of attempts to hit factories“

Aus Jörg Friedrich „Der Brand“:
„Die Qualität der Bombardierung besteht darin, die Fächerfläche gleichmäßig mit Feuer, Druckwellen und Explosion zu überziehen. Wie eine Paste wird das aufgetragen. Der Masterbomber und der Hauptmarkierer wachen, daß keine leeren Stellen bleiben, die das Feuer nicht schließen kann. …
Massenvernichtung ist Millimeterarbeit, sie käme nicht zustande, würden wahllos Bombentonnen auf einen Ort geladen,…
Das Feuer muss schneller sein, als die Feuerwehr. Anders wird es kein Vernichtungsangriff, sonder ein Haufen von Brandstellen.

Der Fächer von Dresden hatte binner einer halben Stunde… den erwarteten Feuersturm erziehlt.
..
Als die zweite Angriffsflotte um 1.16 Uhr eintraf , fand sie, wie zu erwarten, keine Bodensicht mehr vor.

Attacke eins jagt Leute in den Schutz, Attacke zwei packt die den Schutz erlöst Verlassenden. Die Schutzwirkung von Kellern ist nach zwei Stunden verbraucht… Wer sich vom Zweitschlag das zweite Mal in den Keller jagen läßt, kommt kaum wieder heraus. Die sich im Freien verbergen scheitern, so wie die Flüchtlinge im Dresdner Großen Garten. Seiner Logik nach ist das Verfahren auf Massenvernichtung ausgelegt.“

Quelle: Dr. Christian Blex (AfD)


Loading...
Benachrichtige mich zu: