Winsen an der Luhe: 17-Jähriger „Flüchtling“ steckt Unterkunft in Brand

0
499

Polizei1Auch eine Art, sich beim Gastgeber zu bedanken: In Winsen an der Luhe ist am Sonntag eine als Unterkunft genutzte Turnhalle in Brand gesteckt und völlig zerstört worden. Ein 17-Jähriger „Flüchtling“ habe vermutlich das Feuer im Schlafraum des Gebäudes gelegt, teilte die Polizei in Niedersachsen mit. Die Beamten nahmen den Jugendlichen fest. Schon kurz nach dem Ausbruch des Feuers war der Hausmeister aufmerksam geworden. Der Mann versuchte, den Brand zu löschen. Die Flammen griffen aber schnell auf das ganze Haus über und schlugen anschließend durch das Dach, das später einstürzte, berichtet NDR.de.

Anzeigen


loading...