Willy Wimmer zu AfD-Erfolg: In Deutschland ist das Fass übergelaufen

0
1240

0725

Mit dem Wahl-Erfolg in Mecklenburg-Vorpommern hat sich die AfD endgültig im Parteiensystem etabliert. Jeder könnte wissen, wieso und woraus die AfD Zulauf erhält, nämlich zuvorderst aus der fast schon irritierenden Arroganz und Weltfremdheit der „etablierten Parteien“ und der daraus resultierenden Handlungsweise, eben genau nicht auf die Anliegen der Bürger einzugehen, sie überhaupt erst anzuhören, ohne sie mit flapsigen Stinkefinger abzubügeln.

Willy Wimmer, ehemaliger verteidigungspolitischer Sprecher der CDU/CSU, im Interview mit sputniknews.com, kritisiert, dass die etablierten Parteien und die Medien den Menschen nicht mehr zuhören und sie nicht ernst nehmen. Interview auszugsweise:

Herr Wimmer, ist der große Erfolg der AfD in Meck-Pomm ein Sonderfall oder durchaus exemplarisch für ganz Deutschland?

In Deutschland ist das Fass inzwischen übergelaufen. Vor diesem Hintergrund ist das kein Sonderfall, sondern steht für eine Gesamtentwicklung in der Republik.

Wie symbolisch ist es, dass die AfD gerade in der Heimat der Bundeskanzlerin so gut abschneidet?

 Das ist ja an Symbolik nicht zu übertreffen. Die Menschen bringen doch damit in erster Linie zum Ausdruck, dass sie mit dieser Politik überhaupt nicht mehr einverstanden sind. Wenn man dann sogar die AfD wählt, um das zum Ausdruck zu bringen, dann zeigt das, dass die etablierten Parteien überhaupt nicht mehr in der Lage sind, Unmut aufzufangen, weil sie ja eben auch die Ursache für diesen Unmut sind.

Anzeigen
loading...