Wien: Algerischer Asylant schlitzt Frau auf – Opfer muss 11.000 Euro Krankenhauskosten zahlen

0
656

Eine Horrornach erlebte die Rumänin Anna-Maria S. (28, Name geändert) am 12. August, sie wurde von einem algerischen Asylanten (22) brutal geschlagen und mit einem Stanley-Messer aufgeschlitzt, weil sie mit ihm Schluss machen wollte. Mehrere OPs waren die Folge. Eine Rechnung in Höhe von 11.270 Euro stürzte die Frau in eine weitere Krise. „Ich vermute, dass der mutmaßliche Täter mittellos ist. Meine Mandantin ist nicht versichert und wird die Kosten selber tragen müssen“, so Anwalt Andreas Strobl, der S. unentgeltlich vertritt.

Der Algerier soll bereits eine einjährige Haftstrafe verbüßt haben, danach abgeschoben worden sein und über Frankreich unter falscher Identität wieder nach Österreich eingereist sein. Er suchte hier um politisches Asyl an. Für den Algerier gilt die Unschuldsvermutung. Quelle: oe24.at

Anzeige

Während Angela Merkel es sich gut gehen lässt …

… schon kurz nach der Wahl werden ALLE Rentner in bitterer Armut leben. Und das wegen dieser 3 faulen Merkel Lügen! Hier die schockierende Wahrheit. So einfach ist es Ihnen das Geld aus den Taschen zu ziehen!

>>Erfahren Sie HIER, wie es um Ihr Geld steht!

loading...
Kommentare können bis zu 3 Tagen, nach Veröffentlichung eines Artikels abgegeben werden. Moderation von 8-13 und 18-21 Uhr