Wieder junge Afghanen! Über Balkanroute nach Deutschland: Asylanträge nach illegaler Einreise

1103

Vier Burschen aus Afghanistan sind über die Balkanroute illegal und ohne Dokumente nach Deutschland eingereist und beantragten Asyl direkt bei der Polizei. Die von der Polizei angefertigten Anzeigen sind wohl eher obligatorisch einzuordnen und landen eh im Papierkorb, minderjährig und ohne Papiere, das sind beste Voraussetzungen für einen Verbleib im Sozialparadies, und als „Anker-Kinder“ wird der Grundstein für den Familiennachzug gelegt.

Aus welchem Flüchtlingslager kamen die vier Schlingel? Es könnte möglich sein, dass das Quartett es bis nach Bosnien geschafft hat, dort, wo Tausende junge Männer aus Afghanistan und Pakistan gemäß Neusprech „festsitzen“ und nur auf eine Gelegenheit warten, um die Pläne für die Weiterreise nach Nord- oder Mitteleuropa – vorzugsweise Deutschland – umzusetzen.

Tröpfchenweise trudeln die „über zig sichere Staaten reisenden Schutzsuchenden“ in Deutschland ein, erst vor ein paar Tagen sind sechs Kinderlein aus Afghanistan per LKW illegal und ohne Papiere in Deutschland eingetroffen.

Bayerisch-Schwaben-Aktuell.de:

Am Sonntag, 28.02.2021, 20.40 Uhr, erschienen vier männliche, afghanische Jugendliche im Alter zwischen 15 und 17 Jahren bei der Polizei Zusmarshausen und wollten Asyl beantragen.

Ihren Angaben zufolge sind sie über die Balkanroute mit Lkw und Bus illegal nach Deutschland eingereist. Nach der Anzeigenaufnahme wegen illegaler Einreise, illegalen Aufenthalt ohne Aufenthaltstitel und ohne Pass sind sie einer Jugendeinrichtung in Augsburg überstellt worden. Die Asylanträge werden an die zuständigen Behörden weiter geleitet. Hinweise auf Schleuser wurden nicht bekannt. Weitere Ermittlungen folgen.

5 13 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

2 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments