Wieder in Regensburg – Edeka-Chef macht Flüchtlinge verantwortlich: „Werde jeden Tag beklaut“

441

Die Stadt Regensburg gerät derzeit immer wieder wegen Kriminalitäts-Meldungen in die Schlagzeilen. Nachdem kürzlich ein Schulleiter Eltern davor gewarnt hatte, Mädchen alleine zur Schule gehen zu lassen, meldet sich nun der Leiter einer Edeka-Filiale zu Wort.

„Wir haben fast täglich Diebstähle. Rund 80 Prozent davon werden von Ausländer begangen. Seit Sommer 2023 ist es besonders schlimm. Da sind hier plötzlich vorwiegend Tunesier aufgefallen, als hätte sie hier jemand in großer Menge abgesetzt. Sie sind respektlos, beleidigen uns und greifen Mitarbeiter an.“ Weiterlesen auf Focus Online

5 8 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

3 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
eddy
eddy (@eddy)

Das liegt einfach daran,das man nicht das Kleingedruckte des Migrationspaktes gelesen hat und nur die finanziellen Vorteile wegen der „neuen Kundschaft“ im Blickfeld hatte.
Edeka ist doch einer der Vorreiter und der eifrigsten Befürworter dieser „bunten Vielfalt“……
man darf eben nicht alles glauben,was Politiker in schillernsten Farben über den Klee loben…..der größte Teil der Bevölkerung weiss das mittlerweile und die Automobilindustrie hat das auch leidvoll erfahren dürfen.

Timon
Timon (@timoxx20)
Antwort an  eddy

Vorab… Politikern darf man generell keinen Glauben schenken.
Der Großteil der zur Anzeige gebrachten Ladendiebstähle durch sogenannte Fachkräfte wird strafrechtlich nicht verfolgt, da es sich um „Bagatellfälle“ handele und die Flüchtlinge nicht in der Lage sind für den Schaden aufzukommen. Daher werden die meisten Strafanzeigen auf Weisung der Politik durch die Staatsanwaltschaften nicht verfolgt und mangelndem öffentlichen Interesses, eingestellt.

Hexe
Hexe (@hexe)

die armen kleinen Kerlchen. Warum geben wir ihnen nicht einfach alles was sie wollen? da müssen die doch klauen. Und demnächst soll es auch noch nicht Bargeld ohne Ende geben?

Ehrlich, man MUSS die identifizieren und ausschaffen. Leider geht das mit dem bisherigen Politpersonal nicht, also mussen wir eine Wende hinbekommen.Hoffentlich weiss das der Edeka Mensch. Wenn nicht hat er’s halt verdient.