Wie traurig! CNN: Dringend benötigte Mineralien im Wert von über 1 Billion Dollar in Afghanistan zurückgelassen

1853

Die USA hätten aufgrund des ungestümen Truppenabzugs aus Afghanistan besondere Rohstoff-Schätze im Wert von über 1 Billion Dollar zurückgelassen, bestimmt aus Versehen, wie bei der vergessenen Militärausrüstung. Bei den wertvollen Kostbarkeiten handelt es sich u.a. um Lithium. Über die zurückgelassenen Hinterlassenschaften dürfte sich insbesondere China freuen und sich die Hände reiben, die Machthaber erklärten bereits,  freundliche Gespräche zu den Taliban unterhalten zu wollen.

RT Deutsch:

In einem Artikel hat die CNN-Journalistin Julia Horowitz ihr Bedauern geäußert, dass die USA wegen des Truppenabzugs aus Afghanistan Mineralien im Wert von über eine Billion Dollar zurückgelassen hätten, während diese Ressourcen auf der Welt eigentlich „dringend benötigt“ werden. Horowitz zufolge hätten US-Militärbeamte und Geologen noch im Jahr 2010 erklärt, Washington würde schätzbare Mineralien zurücklassen, wenn die US-Truppen Afghanistan nach 20 Jahren verlassen werden.

Afghanistan verfüge nach Angaben von US-Wissenschaftlern über seltene Ressourcen wie zum Beispiel Lithium, das unter anderem in wichtigen Bereichen wie zur Herstellung von erneuerbaren Batterien und der Produktion von Elektroautos verwendet wird. Horowitz befürchtet, dass Staaten wie China schließlich einen Weg finden könnten, mit den Taliban über diese Ressourcen zu verhandeln. Die Autorin räumt jedoch ein, dass dies angesichts der anhaltenden Sicherheits- und Stabilitätsrisiken in Afghanistan höchst unwahrscheinlich sei.

Folgt Politikstube auch auf: Telegram