Wie im Actionfilm: Irakische Schlepper feuern bei Verfolgungsjagd auf Polizisten

4252

Autofahrer, die Montagfrüh auf der ungarischen Autobahn M1 Richtung Budapest unterwegs waren, dürften sich wohl buchstäblich im falschen Film gefühlt haben, genauer gesagt in einem Actionfilm Marke Hollywood. Denn was sie erlebten, war nicht alltäglich – und obendrein lebensgefährlich.

Die ungarische Polizei veröffentlichte am Mittwoch Aufnahmen der Bordkamera jenes Streifenwagens, der einen Lieferwagen mit zwei irakischen Schleppern und 21 Migranten auf der Autobahn M1 verfolgte. Während der Verfolgungsjagd wurden aus dem Lieferwagen Schüsse auf das fahrende Polizeiauto abgefeuert – auch als die Menschenschmuggler wegen eines Staus aus dem Lieferwagen springen mussten, um zu fliehen, schossen sie auf das Polizeiauto. Einheiten der Terrorismusbekämpfung konnten die zwei Männer, die sich als irakische Staatsbürger ausgaben, schließlich festnehmen.

Weiterlesen auf Exxpress.at – Video im Artikel

Nachfolgend ein Video-Bericht von HIR TV vom 17.11.2022, von Minute 0:47 bis 1:14 ist gut zu erkennen, wie ein Schlepper während der Fahrt auf das Polizeiauto schießt:

4.9 23 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

3 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
HansM
HansM (@hansm)

Die Schlepper werden sehr wahrscheinlich eh nicht verurteilt. Wobei ich mir da in Ungarn nicht sicher bin. Und die Schatzsuchenden, die im Fahrzeug waren bekommen Bleiberecht und Vollversorgung bis zum Lebensende. Also alles gut gegangen.

Zuletzt bearbeitet 10 Tage her von HansM
MaMa
MaMa (@mark)

Spannend, Geschichten von der EU der offenen Grenzen geschrieben.
Wie kommen die mit Waffen nach Ungarn rein?

Timon
Timon (@timoxx20)

Die deutsche Botschafterin in Budapest oder die heilige Annalena wird der ungarischen Regierung sicher die Aufnahme aller 21 Migranten zusagen und ebenso die zwei Schlepper, um diesen ein faires rechtsstaatlichen Verfahren in Deutschland zuzuführen.