Wernau: Hund rettet 30-jährige Frau vor Schwarzafrikanern

4166

Noch völlig unklar ist ein Sachverhalt, der sich am Sonntag, gegen 17.15 Uhr, auf dem Fußweg am Neckar im Bereich des ehemaligen Gartenschaugeländes zugetragen hat. Eine 30-jährige Frau war mit ihrem Hund in der Dunkelheit auf dem Fußweg unterwegs. Plötzlich traten zwei Männer ihren Angaben zufolge von hinten an sie heran. Während der eine sie an der Schulter festhielt, zog der andere an ihrem Arm, sodass sie stürzte. Als ihr Hund, den sie an einer langen Leine führte, zurückkam, flüchteten die beiden in unbekannte Richtung. Der geschilderte Angriff soll völlig wortlos erfolgt sein. Die Frau lief dann zurück in eine Gaststätte, von wo die Polizei informiert wurde. Eine sofort nach der Alarmierung eingeleitete Fahndung verlief bislang ergebnislos. Bei den Männern soll es sich um zwei Schwarzafrikaner, beide etwa 185 cm groß und dunkel gekleidet gehandelt haben. Beide trugen dunkle Pullover mit Kapuze, die sie über den Kopf gezogen hatten. Einer von ihnen soll Turnschuhe mit weißem, reflektierendem Rand getragen haben. Die 30-jährige wurde bei dem Sturz leicht verletzt und zur Untersuchung und Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Das Polizeirevier Kirchheim bittet unter der Telefonnummer 07021/5010 um Hinweise. (cw)

Folgt Politikstube auch auf: Twitter - Telegram