Wer hätte das gedacht? Seehofers Mission in Luxemburg gescheitert

592

Wann kapieren es Seehofer, Merkel und Co endlich? Es wird KEINE europäische Regelung geben, weil die Länder den Irrsinn Deutschlands schlicht nicht mitmachen wollen.

Welt berichtet:

Pleite für Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU): Die von ihm verhandelte Übergangslösung zur Verteilung von geretteten Bootsflüchtlingen kommt kaum voran. Bei einem Treffen der EU-Innenminister am Dienstag in Luxemburg schloss sich kein Land offiziell der Einigung zwischen vier Staaten von vor zwei Wochen an.

Einen festen Verteilmechanismus gibt es also immer noch nicht. Seehofer hatte sich vor zwei Wochen mit seinen Kollegen aus Frankreich, Malta und Italien auf eine Übergangslösung geeinigt, wonach alle Länder künftig im Rahmen eines „vorübergehenden Solidaritätsmechanismus“ gerettete Migranten aufnehmen. Seehofer sagte für Deutschland sogar zu, 25 Prozent aller Geretteten ins Land zu holen.

Dabei sollten auch Wirtschaftsflüchtlinge verteilt werden, die rund 80 Prozent aller Geretteten ausmachen. Das passte vielen Ländern nicht. Noch vor zwei Wochen sagte der Minister, es gebe eine Reihe von Ländern, die „mit Sicherheit mitmachen werden“.

Loading...
Benachrichtige mich zu: