Wenn Panik-Karlchen das sieht: Normales Leben in Südafrika

3356

In Südafrika herrscht normales Leben, die Mehrheit der Menschen haben von der Omikron-Variante überhaupt nichts mitbekommen, das liegt vielleicht auch daran, dass die Presse nicht hsysterisch berichtet und das Land keinen phobischen Gesundheitsminister hat, der fast täglich eine Apokalypse verbreitet.

Das Gegenteil von Südafrika ist Deutschland, bereits nach dem Aufstehen und noch vor dem Frühstück werden den Menschen die ersten Hiobsbotschaften präsentiert, garniert mit den fast täglichen Verkündigungen, laut ÖR-Umfragen der beliebteste Politiker der Bundesregierung, durch Karl der Erste von und zu Panikhausen:

Gesundheitsminister Karl Lauterbach erwartet, dass im Kampf gegen die Omikron-Variante des Coronavirus weitere Maßnahmen notwendig werden.

Die von Bund und Ländern vereinbarte 2G-plus-Regel in der Gastronomie und die neuen Quarantäneregeln bezeichnete der SPD-Politiker am Sonntagabend in der ARD-Sendung „Bericht aus Berlin“ als Erfolge. „Ich glaube schon, dass uns das helfen wird.“ Er fügte aber hinzu, das werde nicht reichen, um Omikron zu besiegen. „Ich glaube, die Fallzahlen werden ansteigen. Daher werden weitere Maßnahmen noch notwendig werden, zu gegebener Zeit. Aber das ist jetzt erstmal ein ganz wichtiger Schritt nach vorne.“

Quelle Epoch Times

Folgt Politikstube auch auf: Telegram