Wenn das wahr ist, ist das ein Skandal

9658

Der Mann ist Dienstagnacht (gegen 2 Uhr) in seinem Kleinunternehmen gestolpert und hat sich einen Oberschenkelhalsbruch zugefügt, erst morgens gegen 8 Uhr wurde er von Mitarbeitern gefunden und durchkühlt in ein Städtischens Klinikum in Karlsruhe gebracht worden. Zum Oberschenkelhalsbruch bekam er eine Lugenentzündung.

Der Mann ist nicht geimpft und dementsprechend wurde er wohl behandelt. Er soll kein Essen, bis auf einen Joghurt, keine Getränke, keine Medikamente wie Schmerzmittel oder Fusionen bekommen haben, statt Krankenbett eine Matratze, obendrein das Handy und das Ladegerät weggenommen. Am Freitag schlich ein Familienangehöriger ins Krankenhaus und machte die kurze Videoaufnahme. Am Freitagnachmittag/abend ist der Mann verstorben.

Die Familie sei bereit an die Öffentlichkeit zu gehen, hat auch einige Beweise (Aufzeichnung von Telefonaten).

Wenn das wahr sein sollte, was sich im Klinikum abgespielt und keine ärztliche/medizinische Versorgung stattgefunden hat, ist das ein Skandal.

Update: Stellungnahme des Städttischen Klinikums Karlsruhe

Das Städttische Klinikum weist die Vorwürfe ausdrücklich zurück und stellt klar, dass der Impfstatus von Patienten für die konkrete Therapie- und Behandlungsentscheidung im Einzefall grundsätzlich keinerler Relevanz hat. Nach Prüfung werden wir hierzu weitergehend Stellung nehmen. Bis dahin bitten wir zum Schutz der Persönlichkeitsrechte des Patienten von einer weiteren Verbreitung des Videos abzusehen.

Update: Wie SWR.de am 16.11.2021 berichtet, waren bei Polizei und Staatsanwaltschaft mehrere Anzeigen wegen des Falls eingegangen. Die Staatsanwaltschaft Karlsruhe hat jetzt ein sogenanntes Todesermittlungsverfahren gegen Unbekannt eingeleitet und eine Obduktion beantragt. Dadurch soll geklärt werden, ob ein Tod vorsätzlich oder fahrlässig oder durch fremdes Verschulden verursacht wurde. Es werde in alle Richtungen ermittelt.

Die Polizei Karlsruhe prüft außerdem die Echtheit des Videos. Es ist offenbar nicht zu erkennen, ob dieses Video tatsächlich in Räumen des Karlsruher Klinikums entstanden ist. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der im Video zu sehende Mann auch das Todesopfer ist.

Folgt Politikstube auch auf: Telegram