„Weiße sollen sich für ihre Haut-Augenfarbe schämen“ – „Blue-Eyed“-Skandal-Workshop bei Bundeswehr und Polizei

3207

Der Kampf gegen Rassismus treibt in Deutschland immer mehr seltsame Blüten und wird für manche zum Geschäftsmodell, in dieses Raster fallen auch Workshops, die sich im Dickicht der Propaganda in einer Hochjunktur befinden. Einer dieser Workshop, „Blue Eyed“ (Blauäugigen), sorgt nun mit fragwürdigen Anti-Rassismus-Schulungen für Aufregung, anstoßerregend, auch Bundeswehrsoldaten und Polizisten wurden in das Seminar geschickt, dass der Fortbildung in „politischer Bildung“ und „Interkultureller Kompetenz“ dienen soll.

Das Land ist nur noch krank, ob Organisationen oder Projekte, die sich zwanghaft und neurotisch gegen Weiße stellen, diese abwerten und ihnen Minderwertigkeits- und Schuldgefühle einflößen, als wäre Rassismus eine Einbahnstraße. Diese Debatte um Rassismus hat mittlerweile irrationale Auswüchse angenommen, und was wir jetzt erleben, dürfte nur der Anfang  sein.

Bild.de:

Das Unternehmen „Diversity Works“, das Konzerne und staatliche Institutionen in Sachen Diversität berät, sorgt mit fragwürdigen Antirassismus-Trainings für Aufregung.

Vor allem Menschen mit weißer Hautfarbe sollen in dem „Blue-Eyed“-Workshop (deutsch: Blauäugigen-Workshop) am eigenen Leib erfahren, wie sich Rassismus anfühlt – indem sie von einem Coach systematisch fertig gemacht werden, besonders häufig sind Schüler Teilnehmer der Kurse.

Aber nicht nur an Schulen sollen sich Weiße für ihre Haut- und Augenfarbe schlecht fühlen. Auch die Bundeswehr hat die Soldaten eines Panzergrenadierbataillons aus Brandenburg in den „Blue-Eyed“-Workshop geschickt. Weiterlese auf Bild.de (Artikel im Archiv)

4.4 24 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

8 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
BB
BB

Ja, dieses Land ist krank!, aber noch schlimmer ist der größte Teil unserer Mitmenschen, denn die fressen jede noch so dreckige Kröte die man ihnen vor die Füße wirft…

monika
monika
Antwort an  BB

Das Universum und die Dummheit der Menschen…….

Kuller
Kuller

Es ist unfassbar, wie ungebildete Leute immer kränkere Ideen gebären. Menschen mit blauen Augen – ein Zeichen der Minderwertigkeit? Solch abgefahrener Schwachsinn ist doch kaum noch zu unterbieten! Die meisten hellhäutigen Babys kommen mit blauen Augen zur Welt. Erst nach einem Jahr ändert sich die Farbe durch die Konzentration des Pigments Melanin, das auch für die Bildung der Hautfärbung eine Rolle spielt. Verantwortlich ist die Stärke der Sonneneinstrahlung. „Minderwertigkeit“ kann weder über die Haut- noch über die Augenfarbe abgeleitet werden. Ebensowenig hat Intelligenz etwas damit zu tun. Die verschiedenen Haut- und Augenfarben sind lediglich eine Folge der Evolution über millionen… Weiterlesen »

AndyWilkens
AndyWilkens

Krass.Das die Hautfarbe was mit der Natur und den Jeweiligen Anpassungen von Generation zu tun hat da kommt wohl keiner drauf. Die Macher sollten vielleicht erstmal lernen „Was ist Was – Der Mensch“ aus der Dummy Reihe. Diese Diversity Works Konzerne versprühen den Rassismus auf Teufel komme raus. Sollten diese Menschen nicht vernichtet werden. Wird nie Ruhe einkehren was den Rassismus angeht. Die Macher und Mitarbeiter sind demzufolge die grössten Rassisten die hier rumlaufen. Die Tun mir schon wieder direkt leid da die wohl zwanghaft an den Rassismus im Alltag denken müssen und suchen. Im Endeffekt verdient Diversity Works mit… Weiterlesen »

Zuletzt bearbeitet 1 Monat her von AndyWilkens
monika
monika

Ich habe das sofort in mein umfangreiches Tagesprogramm aufgenommen, und dafür andere, nicht so wichtige Dinge gestrichen. Jeden Tag, gleich nach dem Aufwachen, mindestens eine Stunde intensives Schämen und Buße tun, dass ich nicht maximalpigmentiert bin.

moni
moni

eine schweizer freundin reiste vor 3 jahren durch südamerika und stellte dort erstaunt fest, dass es auch dort rassismus gibt, nur umgekehrt, die dunkelhäutigen mobben die weissen, wo sie in der minderzahl sind.
allerdings könnte man diesen leuten sicher nicht solche workshops , noch dazu für geld andrehen oder aufschwätzen

Schnatterente
Schnatterente
Antwort an  moni

Ebenso schlimm ,der selbe Rassismus in Südafrika!!

Schnatterente
Schnatterente

Jeder von denen müsste aufstehen und gehen,so eine Unverschämtheit und Gehirnwäsche vom Feinsten. Hat schon fast was von Rassenkunde aus dem 3. Reich an sich. Pfui Teufel,wie tief sind unsere Staatsorgane gesunken….