Wegen massiven Türkei-Einfluss: Niedersachsens Ditib-Chef legt sein Amt nieder

976

Wegen massiver Einflussnahme aus der Türkei zieht der Chef der niedersächsischen Ditib-Gemeinden, Yilmaz Kilic, die Konsequenz und tritt von seinem Amt zurück. Die Einflussnahme und Steuerung aus der Türkei und die Ditib als trojanisches Pferd sind nichts Neues, aber die politisch Verantwortlichen in Deutschland nehmen dies aus Gründen politischer Korrektheit achselzuckend hin und bewilligten obendrein noch Fördergelder (Steuergelder) für einen angeblichen Moscheeverein.

[…] Wegen der zunehmenden Einflussnahme aus der Türkei legt der langjährige Vorsitzende der niedersächsischen Ditib-Gemeinden, Yilmaz Kilic, sein Amt nieder.

„Wegen der wachsenden Einmischung habe ich jetzt die Reißleine ziehen müssen“, sagte Kilic der HAZ.  Die Landesgeschäftsführerin Emine Oguz bestätigte den Rücktritt. Die außerordentliche Mitgliederversammlung laufe noch, sagte sie der Nachrichtenagentur dpa am Sonntag.

Kilic sagte der „HAZ“, er habe sich immer wieder gegen die Einmischung sowohl der Ditib-Zentrale in Kön als auch vom türkischen Religionsattaché wehren müssen. „Wir haben als niedersächsischer Landesverband immer einen eigenständigen Weg gehen wollen, doch hier leider keine Unterstützung aus Köln bekommen“, sagte er. Wie auch der NDR berichtete, erklärte die gesamte Führungsspitze ihren Rücktritt. […] Quelle: Focus Online/25.11.2018

Bereits Bassam Tibi berichtete „Der deutsche Staat kapituliert vor dem Islam“  im April 2018 in der NZZ:

Ditib war ursprünglich eine Organisation von Kemal Atatürk, um eine Trennung von Politik und Religion durchzusetzen. Es war einmal eine gute Organisation. Seitdem die AKP an der Macht ist, ist Ditib ein Instrument der AKP geworden. Es ist eine Unterorganisation der religiösen Behörde der Türkei, die Diyanet heisst. Diyanet entsendet die Imame nach Deutschland und bezahlt sie auch. Da muss man das ganze System ändern. Der deutsche Staat hat Ditib in den letzten Jahren aber auch noch Millionen für Integrationsprojekte bezahlt. Dabei weiss jeder Depp, dass sich Ditib nicht für Integration einsetzt. Der Verband will die Türken in Deutschland als selbständige Gemeinde bewahren. Sie sollen ein Instrument der türkischen Aussenpolitik bleiben. Dafür spendet Deutschland noch Geld – ist das nicht Wahnsinn? Kurz vor den Wahlen wurden die Zahlungen eingefroren, wegen ein paar Skandalen. Unter anderem kam heraus, dass Ditib-Imame Anhänger der Gülen-Bewegung bespitzelten, also auch noch geheimdienstliche Tätigkeiten wahrnahmen. Das ist Integration in Deutschland.

Loading...
Benachrichtige mich zu: