Was geht uns Afghanistan an? Maas Großzügigkeit bei Milliarden-Steuereinbußen

1324

Bundesaußenminister Heiko Maas zeigt einmal wieder seine humane Großzügigkeit, nach der Anschlagsserie in Afghanistan kündigte er Hilfe für die Opfer und die Angehörigen der Opfer an, wie das Redaktionsnetzwerk Deutschland berichtet.

Scheckbuchdiplomatie bei zu erwartenden 100 Milliarden Euro Steuereinbußen, da reibt sich der Bürger verwundert die Augen, das Geld, und das ist wohl unter „Hilfe“ zu verstehen, für das Ausland prompt zur Verfügung steht und im eigenen Lande selbst fehlt es an allen Ecken und Enden, wie bei Schulen, Bildung, Pflege, Renten, Alters- Familienarmut etc., hinzukommen in der Corona-Krise noch Rezession, Insolvenzen, Kurzarbeit und wie Insolvenzverwalter Bähr erwartet, bis zu fünf Millionen Arbeitslose.

Die Kernfragen, die sich stellen: Warum prescht das kleine Deutschland immer voran? Was geht uns Afghanistan an? Wie engagieren sich die reichen arabischen Staaten bzw. die Glaubensbrüder nach der Anschlagserie? Was ist eigentlich, wenn Deutschland das schwer arbeitete Steuergeld nicht mehr verteilen kann?

Man ist immer wieder sprachlos über die  Verteilung deutscher Steuergelder in aller Welt, dass wir  in diesen Zeiten schwer erwirtschaften können. Da bleibt wohl als Option nur noch Erhöhungen von Steuern und Abgaben, damit Heiko Maas auch weiterhin deutsche Steuergelder forsch ausgeben kann.

0 0 Bewertung
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Twitter - Telegram

Loading...
5 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments