Was für ein Armutszeugnis – Experten: Bundeswehr hat nur für einen Tag Munition

1199
Symbolbild

Die Grenzen kann man nicht schützen, aber es geht um den Schutz des Landes: CSU-Chef Markus Söder hat eine bessere Ausstattung der Bundeswehr gefordert, laut Experten habe diese nur für einen Tag Munition. Wen wundert diese Meldung bei der letzten und jetzigen Führung im Verteidigungsministerium noch?

Die Ausrüstung der Bundeswehr – ein Trauerfall, aber notfalls könnte man auch mit Spaten und Mistgabeln das Land vor Angriffen (hoffentlich greift nicht Liechtenstein an) verteidigen, vorausgesetzt die Stiefel werden noch rechtzeitig geliefert, nicht das vorab noch Verletzungen an den Füßen die Kampfbereitschaft beeinflussen oder gar außer Gefecht setzen. Man könnte den Eindruck gewinnen, es läuft alles nach Plan.

Welt.de berichtet:

CSU-Chef Markus Söder hat eine bessere Ausstattung der Bundeswehr gefordert und dabei auch einen Hubschrauberträger ins Gespräch gebracht. «Für die Sicherheit müssen wir ein deutliches Signal setzen und das Zwei-Prozent-Ziel im Verteidigungshaushalt anstreben. Nicht nur wegen den USA, sondern es geht um den Schutz unseres Landes», sagte er der «Bild am Sonntag».

«Die Bundeswehr hat nach Schätzung vieler Experten nur für einen Tag Munition. Wir sollten eine Reserve von mindestens einem Monat haben und endlich genügend Ersatzteile für Flugzeuge und andere Geräte», sagte der bayerische Ministerpräsident. Daneben brauche die Marine mehr funktionsfähige Schiffe. «Dazu gehört meiner Meinung nach auch ein Hubschrauberträger. Damit könnten wir vom leider bald eisfreien Nordmeer bis zum Südchinesischen Meer unseren Bündnisverpflichtungen nachkommen.»


Loading...
Benachrichtige mich zu: