Wangen: Polizei machtlos – Asylbewerber aus Gambia begeht täglich Delikte

0
647

Ein 20-Jähriger Asylbewerber aus Gambia hält Wangen in Atem und beschäftigt täglich die Polizei. Erst schrie er auf offener Straße grundlos eine Frau an und bedrohte sie mit einer Flasche. Dann durchtrennte er in einer Asylbewerberunterkunft mit einem Messer das Kabel einer Mikrowelle. Und schlussendlich randalierte der Mann nach seiner Festnahme in der Gewahrsamszelle, berichtet die Schwäbische Zeitung. Immer wieder nahm die Polizei den jungen Mann in Gewahrsam. Allerdings wird sie der Probleme nicht grundlegend Herr, wie Wangens Revierleiter Wolfgang Gerke zugibt: „Viele Rechtsgrundlagen greifen nicht, er bewegt sich in einer Grauzone, die wir faktisch so hinnehmen müssen.“

Wie viele Freiräume haben Asylbewerber? Und wie viele rechtliche Grauzonen gibt es, wo Rechtsgrundlagen nicht greifen? Einheimische kennen keine rechtlichen Grauzonen, wenn sie Straftaten oder Ordnungswidrigkeiten begehen würden.

loading...