Wahnsinn! Unter Polizei-Überwachung: In Australien sollen 24.000 Kinder ohne Eltern in Stadion geimpft werden

2695

Australien ist schon einen Schritt weiter, nicht nur das jegliche Rechte und Gesetze außer Kraft gesetzt sind, auch das Experiment an Kindern. Ohne die Eltern und unter der Überwachung der Polizei soll eine Massenimpfung bei Schutzbefohlenen durchgeführt werden. Das ist wohl das Pilotprojekt, damit Ähnliches weltweit angewendet werden kann?

RT Deutsch:

Der Gesundheitsminister des australischen Bundesstaates New South Wales, Brad Hazzard, erklärte vor Journalisten, dass in seinem Bundesstaat 24.000 Kinder ohne die Anwesenheit ihrer Eltern in einem Stadion (Qudos Bank Arena) in Sydney geimpft werden sollen. Die Massenimpfung mit den im Zuge einer Notfallzulassung auf den Markt gekommenen Corona-Impfstoffen soll durch die australische Polizei überwacht werden. Die Zahl von 24.000 Kindern bezieht sich laut dem Minister auf die erste Woche der Aktion.

Hazzard forderte zunächst alle Schüler der zwölften Klassen in New South Wales auf, von dieser „goldenen“ Möglichkeit der Injektion des Pfizer-Impfstoffes Gebrauch zu machen.

Die Eltern der Kinder sollten ihren Nachwuchs vor dem Stadion absetzen, so Hazzard weiter. Ihnen selbst sei das Betreten des Stadions jedoch untersagt. Der Politiker begründet dies mit einer möglichen Infektionsgefahr. Dafür sollen Polizisten zur Überwachung eingesetzt werden. Hazzard betonte, es werde „gut auf die Kinder aufgepasst“ und sich um sie „gekümmert“. Krankenpfleger und Polizisten würden jeden Schüler einzeln begleiten.

Folgt Politikstube auch auf: Telegram