Wahlkampf in Dänemark: Rasmussen für dauerhafte Grenzkontrollen

2
385

Kurz vor der Europa- und der darauffolgenden Parlamentswahl in Dänemark, hat sich Regierungschef Lars Løkke Rasmussen für dauerhafte Kontrollen an der Grenze zu Deutschland ausgesprochen.

Die Zusammenarbeit im Schengenraum müsse reformiert werden. Selbst wenn deutlich weniger Asylbewerber nach Dänemark kämen, seien die erhöhte Terrorgefahr und die grenzübergreifende organisierte Kriminalität ein Problem, sagte Rasmussen am Montag bei einem Besuch an der deutsch-dänischen Grenze unmittelbar nördlich von Flensburg.

Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Mischa
Mitglied
Mischa

Der Mann hat recht, die BRD mit GB und FR ist die Heimstätte der Islam-Terroristen schlechthin, dafür haben Merkel und ihre englischen wie französischen Bundesgenossen schon gesorgt. Alle von GB und FR die nach Dänemark wollen, reisen über die für sich sichere BRD. Damit ist die BRD für Dänemark und dessen Volk schlechthin gefährlich.

docsavage
Mitglied
docsavage

Super, noch ein Politiker, der sein Land und die Bevölkerung schützt/ schützen will. Ich an seiner Stelle würde ganz genau so handeln, denn solche abartigen Erscheinungen wie aktuell in LB – darauf kann ich gut und gerne verzichten, das gehört in ein mittel- oder nordeuropäisches Land genau so wie Salz in den Kaffee.