Wahlbeben: AfD zweistellig in allen drei Landtagen vertreten

0
117
Anhänger der AfD jubeln in Stuttgart
Anhänger der AfD jubeln in Stuttgart

Trotz pausenloser Propaganda und Vorverurteilung gegen die AfD, ist das Ergebnis eine Hoffnung für Deutschland und eine Klatsche für die Altparteien, insbesondere in Sachsen-Anhalt. Die Alternative für Deutschland konnte am heutigen Tag bei allen drei Landtagswahlen große Stimmenzugewinne verbuchen. Nach bisheriger Hochrechnung kommt die AfD in Baden-Württemberg auf 12,5%, in Rheinland-Pfalz auf 10,2%, in Sachsen-Anhalt auf sensationelle 22% und ist damit in diesem Bundesland die zweitstärkste Kraft. Die Erklärungsversuche der etablierten Parteien zeichnen sich bereits jetzt in der medialen Betonung dieser Wahlen als “Protestwahl”, gegen die “Flüchtlingspolitik” der Kanzlerin Merkel ab. Man wird an der AfD nicht mehr vorbeikommen, der Fuß ist in der Tür, diese muss man jetzt weit aufstoßen.

Heute haben wir in Teilen den verdienten Lohn für die Etablierten gesehen. Desaströse Ergebnisse für CDU und SPD, die Grünen nur in Baden-Württemberg stark und das trotz der medialen Dauerhetze. So viele lange Gesichter bei den Parteien und in den Redaktionsstuben. Ein guter Tag für Deutschland und wieder mal ein deftiger Rüffel für die Meinungsforscher.

Baden-Württemberg scheint verloren zu sein, in dieser Lage haben die Grünen über 30% der Wählerstimmen absahnen können, dort ist definitiv Feierabend, heißt Bahn frei für ungezügelte Migration, Genderwahn, Frühsexualisierung etc. Die Mehrheit hat entschieden und ist komplett von Sinnen. Die Mehrheit will die unkontrollierte Zuwanderung, dann soll Baden-Württemberg diese auch bekommen.

Mit Blick auf die SPD in Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt fragt man sich: Wie niedrig dürfen Wahlergebnisse werden, dass man den Status „Volkspartei“ verliert?

Anzeigen


loading...