Während das Volk Insekten essen soll, fressen die Eliten bei G20 die teuersten Steaks der Welt

3282

Auf der Speisekarte des diesjährigen G20 in Indonesien stand diesmal feines Wagyu Steak. Original Kobe-Rindfleisch aus Japan wird zwischen 400 und 600 Euro pro Kilogramm berechnet – angesichts der aktuellen Teuerung und Inflation vermutlich deutlich mehr. Während zahlreiche Angehörige der so genannten Eliten mit Privatjets nach Indonesien reisten, predigen sie für die Menschen der Welt Verzicht. Dabei sind aber nur die offenbar entbehrlichen, nutzlosen Esser gemeint.

Was ist “Wagyu Beef“? Dabei handelt es sich um Fleisch vom japanischen Kobe-Rind, das strengen Qualitätsvorschriften unterworfen ist. Der Begriff “Wagyu” bedeutet in der japanischen Sprache schlicht “japanisches Rind”.

Weiterlesen auf Report24.news

4.7 15 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

2 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Timon
Timon (@timoxx20)

Ein wahrhaft leckeres Stück Fleisch. Daher auch kein Wunder, das es von Feinschmeckern äußerst geschätzt und verzehrt wird. Das Widerliche und perverse an dem ist, dass ausgerechnet diese Klimagestörten dem Bürger in der Ernährung vorschreiben wollen, was dieser zur Rettung und Erhaltung der Klimalüge verzehren darf und soll. Der Bürger soll laufen oder Rad fahren oder sich ein Pferdefuhrwerk zur Fortbewegung zulegen, diese Schmarotzer fliegen mit Privatjetzt um die Welt und verspeisen die feinsten Lebensmittel, die sich ein Normalsterblicher nicht leisten kann. Dies aug einem Kongress welcher angeblich zur Rettung der Erde stattfand. Man empfiehlt den Menschen Würmer und Käfer… Weiterlesen »

Kuller
Kuller (@kuller)
Antwort an  Timon

All das bezahlt von unsen Steuergeldern, während viele Bürger sich kaum noch Fleisch oder gar ein warmes Mittagessen leisten können. Aber solange ein einzelner Verrückter sich gegen alle Politiker und das ganze Volk durchsetzen kann, wird sich nichts zum Guten ändern, ganz im Gegeteil.