Von zwei Afrikanern beleidigt, geschlagen und gegen den Kopf getreten

916

Goldberg: Zwei 19-Jährige haben am Sonntagmorgen (17.11.2019) gegen 05:30 Uhr einen 5-köpfige Personengruppe beleidigt und einen 21-Jährigen geschlagen und gegen den Kopf getreten. Nach bisherigen Erkenntnissen soll es zunächst zwischen einer 5-köpfigen Personengruppe und den beiden guineischen Staatsangehörigen in der S-Bahn der Linie S1 zu Streitigkeiten gekommen sein, woraufhin einer der beiden mutmaßlichen Täter einen 21-Jährigen Mann aus der Gruppe beleidigt haben soll. Als alle Personen am Haltpunkt Goldberg aus der S-Bahn ausstiegen, soll derselbe Tatverdächtige eine Begleiterin des 21-Jährigen an der Jacke gepackt und von sich weggestoßen haben. Der zuvor beleidigte 21-Jährige brachte wohl daraufhin den Tatverdächtigen zu Boden, wurde in der Folge allerdings selbst angegriffen, als der zweite Tatverdächtige nun offenbar mehrfach gegen dessen Kopf trat. Die mutmaßlichen Täter schlugen im Anschluss wohl noch gemeinschaftlich auf den 21-Jährigen ein, beleidigten die gesamte Personengruppe und flüchten anschließend über die Bahngleise.

Alarmierte Einsatzkräfte der Landespolizei nahmen die Heranwachsenden noch im Nahbereich vorläufig fest. Der 21-Jährige erlitt eine Abschürfung an der Hand und klagte über Schmerzen im Gesicht und im Bereich des Rumpfes. Die in Stuttgart und im Landkreis Böblingen wohnhaften Männer müssen nun mit einer Strafanzeige wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung rechnen.

Sachdienliche Hinweise zum Vorfall nimmt die Bundespolizei unter der Telefonnummer +49711870350 entgegen.

Loading...
Benachrichtige mich zu: