Von-der-„Laien“-Truppe: Bundeswehr will auch EU-Ausländer und Schulabbrecher einstellen

1
296

m6810

Die Bundeswehr muss in argen Personalnöten stecken, da kommt die rettende Idee von der Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU): Mit neuer Personalstrategie mehr Soldaten für die Bundeswehr zu gewinnen, so sollten Schulabbrecher ohne Hauptschulabschluss und in Ausnahmefällen auch EU-Ausländer eine Chance bekommen. Parallel dazu, sollte man die Besenstielproduktion ankurbeln, sonst wird das nichts mit dem Training?

Ohne jegliche nationale Bindung und Loyalität zum Land sollen EU-Ausländer in der Bundeswehr dienen, dies ist sehr bedenklich und zudem brandgefährlich, aber strategisch könnte es eine kluge Entscheidung sein, sollte tatsächlich die Bundeswehr im Inneren zum Einsatz kommen und gegen das eigenen Bürger vorgehen.

[…] Schulabgänger ohne Hauptschulabschluss sollten auch eine Chance bekommen, heißt es in dem Konzept, das von der Leyen am Donnerstag in Berlin vorlegte. Demnach sollen auch bisherige Altersgrenzen für die Einstellung von Bewerbern in bestimmten Bereichen gelockert werden.

Von der Leyen will außerdem, wie bereits im Frühjahr angekündigt, „in Ausnahmefällen“ auch Bürger aus anderen EU-Staaten für die Bundeswehr gewinnen. Die Möglichkeiten dafür sollen aber noch geprüft werden.

Es ist nicht die Nationalität alleine, der Pass, der uns eint in der Bundeswehr, sondern das ist der Eid, der gesprochen wird“, sagte von der Leyen. […] Weiter auf Epoch Times

Was ein gesprochener Eid heutzutage noch bedeutet, das beweist insbesondere Angela Merkel.

  • Patata Tradicional

    AfD-Bundesvorstand Pazderski: Sie ist die „Abrissbirne der deutschen Streitkräfte“…

    Am Donnerstag platzte Verteidigungsministerin von der Leyen mit der
    Ankündigung heraus, zukünftig neben Hauptschulabbrechern auch
    EU-Ausländer in die Bundeswehr aufnehmen zu wollen. Damit würde das
    seit 61 Jahren bestehende Grundprinzip, nur Deutsche (oder Menschen mit
    deutschem Pass) den Dienst zu erlauben, gekippt werden.

    AfD-Vorstandsmitglied Georg Pazderski bezog zu den Plänen am Freitag
    Stellung: „Wenn von der Leyen aus selbstverschuldeter Personalnot
    Ausländer in die Bundeswehr holen will, rührt sie an den Grundsätzen des
    Soldatenberufs und kreiert eine Söldnerarmee ohne emotionale Bindung
    zum Vaterland. Denn Ausländer und Migranten kommen nur aus finanzieller
    Motivation zur Bundeswehr. Damit wird die Truppe demoralisiert und
    ausgehöhlt.“

    https://www.alternativefuer.de/pazderski-von-der-leyen-macht-aus-der-bundeswehr-eine-fremdenlegion/

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    „Bundeswehr wird zur Fremdenlegion“

    Samstag, 03.12.2016 – 16:45 Uhr – Solidarität mit Tatjana Festerling:

    Die Bundeswehr verkommt immer mehr zu einer Mischung aus
    Prätorianern und Merkels Leibwache, die man mangels Masse und
    Qualifikation nun zu einer Söldner-Armee umbaut. Vorbei sind die Zeiten
    der „Parlaments-Armee“, des „Bürgers in Uniform“ und der
    „Wehrpflichtigen-Truppe“. Da man eine Art „Fremdenlegion“ aus Ausländern
    bilden will, kann man diese Truppe in der Zukunft auch gut gegen das
    eigene Volk einsetzen: Je dümmer und gestörter, desto loyaler werden sie
    auch für das Merkel-Regime töten. Dass man den Sicherheitsbehörden
    dieses Staats als eigener Bürger nicht mehr trauen darf, haben wir erst
    neulich an der völlig unterwürfigen Auszeichnung der ex-Stasi-Spitzel
    Kahane gesehen, die von dem Bund der Kriminalbeamten einen Ehrenorden
    verliehen bekommen hat. Wie stark nun Recht zu Unrecht wird, kann man an
    der Laudatio des STERN-Propagandisten Hans-Ulrich Jörgen erkennen: Er
    lobte Kahanes Denuntiations- und Zensur-Stiftung und verglich sie mit
    dem „Weißen Ring“, der sich um die Opfer von Verbrechen kümmern soll.

    http://www.tatjanafesterling.de/