Völlig Gaga? Grüne wollen Klagerecht für Schweine und Rinder

3
4050

Immer wieder aberwitzige Themen fallen den Grünen ein, oder sind sie derart verzweifelt, dass sie jetzt „Anwalt der Tiere“ werden wollen? Es wird offensichtlich immer enger für die Grünen und sie aktivieren den nächsten Beschleuniger, um den Leidensprozess (unter 5 Prozent) zu verkürzen. Das Tierschutz wichtig ist, steht außer Frage, auch die  Eindämmung der Massentierhaltung ist ein lobenswertes Ziel, aber Tieren praktisch ein Klagerecht einzuräumen, geht dann zu weit. Und was würde als nächstes kommen? Wahlrecht für Tiere?

[…] Die Grünen im Bundestag wollen den Tierschutz in Deutschland grundsätzlich überarbeiten. Tierschutzorganisationen sollten ein bundesweites Verbandsklagerecht erhalten. Dadurch könnten die Verbände die Interessen von Schweinen, Rindern oder Geflügel vor Gericht vertreten.

„Tieren wollen wir eine Stimme geben“, sagte die Fraktionsvorsitzende Katrin Göring-Eckardt. Gesetzlich sollen zudem Haltungsvorgaben für Tiere in Ställen klar definiert werden und die Haltungsbedingungen dann analog zu der Eier-Kennzeichnung auch auf der Fleischverpackung zu erkennen sein. „Die industrielle Massentierhaltung ist ein Auslaufmodell“, sagte Göring-Eckardt. […] Quelle: Die Welt

Anzeigen

loading...
Sortiert nach:   Neuste | Älteste | Beste Bewertung
Carl Stephen Berg
Mitglied

Ein besserer Schutz für Tierhaltung meinen die wohl, ausserdem wird’s witzig wenn Muslime und Schweine sich im Gericht begegnen bei Klagen. 😉
Die Grünen sind eigentlich besser als alle Drogen die man nehmen kann, auf sowas kommt keine bewusstseinserweiternde Substanz.

ketzerlehrling
Mitglied

Die Grünen Göre Eckhardt lebt in ihrem eigenen Ballaballaland.

KlausS
Mitglied

MAN sollte dringenst die Kantine im Berliner Bundestag überprüfen, „“DIE MÜSSEN DENEN WAS INS ESSEN TUN““, anders ist soviel Hirnlosigkeit nicht mehr zu erklären !!

wpDiscuz