„Vielfalt“ bei der DB: Lokführer/Schaffner dürfen Frauenkleidung tragen

2099
Symbolbild

Männliche Schaffner, Lokführer und Servicemitarbeiter der Deutschen Bahn dürfen ab sofort Frauen-Dienstkleidung tragen. Und Frauen umgekehrt die Männer-Uniform!

Die Mitarbeiter können sich seit Dienstag „unabhängig von ihrem Geschlecht oder ihrer geschlechtlichen Identität ihre Unternehmensbekleidung selbst wählen“, wie Bahn-Vorstand Richard Lutz (58) am Mittwoch mitteilte.

Lutz schreibt in Gendersprache bei „LinkedIn“: „Zugbegleiter:innen, Kundenbetreuer:innen, Lokführer:innen oder Servicekräfte können damit sowohl Artikel aus der Männer- als auch aus der Frauenkollektion bestellen und im Dienst tragen. Eine bestehende traditionelle Regelung haben wir angepasst.“

Mehr auf Bild.de (Artikel im Archiv)

Politikstube: Da Frauen eine gefühlte Ewigkeit schon Hosen und Hosenanzüge tragen, fällt der neue Kleidungsstil nicht weiter auf, anders bei dem männlichen Bahnpersonal. Man stelle sich vor, da reisen frisch angekommene Illegale aus Afghanistan, Syrien etc. mit der Bahn und erblicken einen Schnaffner im Rock, vielleicht auch noch geschminkt und eine Perücke aufgesetzt  – wie werden wohl die Reaktionen auf den Kulturschock ausfallen? Und wie reagieren Einheimische (z.B. angetrunkene Fußballfans) auf männliche Schaffner/Servicekräfte/Lokführer in Frauen-Dienstkleidung?

Folgt Politikstube auch auf: Telegram