Viele Syrer flüchten zurück: „In Syrien unter den Bomben ging es uns besser als hier“

3
782

Viele Syrer gehen lieber wieder in die Heimat zurück, denn was sie in Europa/Deutschland erlebt haben, sei schlimmer als die Bomben in der Heimat: „Wir dachten, sie würden human sein, sich um uns und unsere Kinder kümmern, unsere Kinder schützen. Wir dachten, uns würde geholfen, aber wir haben das Gegenteil erlebt. Europa hat überhaupt kein Mitleid mit uns.“ „In Syrien unter den Bomben ging es uns besser als hier.“  Sind das wirklich Kriegsflüchtlinge, wenn sie so mir nichts, dir nichts wieder zurückkehren können und wollen? Und wo haben die „Hilfsbedürftigen“ das ganze Geld her, um erst nach Europa/Deutschland und dann wieder zurück in die Heimat geschleppt zu werden?

https://www.youtube.com/watch?v=Nh7hHsu5p0w

 

Anzeigen
loading...
Sortiert nach:   Neuste | Älteste | Beste Bewertung
Franz Gans
Gast

…und passt auf, dass Euch die Tuer beim Zumachen nicht in den Rucken haut

Szykowski Manfred
Gast

Ein schöner Rücken kann manchmal auch entzücken !

Szykowski Manfred
Gast
Zuerst war Syrien ein friedlicher Landstrich. Dann kam der Herr Obama und schmiß ein paar Bömbchen auf das Land. Syrien war abgebrannt. Das war so schrecklich, daß sie alle fliehen mußten, und schon waren es hilfebedürftige Flüchtlinge geworden. Dann kam Europa und nahm sie gerne auf: Ihr bekommt hier alles was ihr wollt ! Das gefiel den armen zerbombten Syrern und sie machten sich auf den Weg. Aber, oh Schreck, soviel Papier- und Behördenkram ? Wozu denn das ? Jetzt hatten wir extra unsere Pässe schon mal weggeschmissen, weil wir dachten, wir bräuchten die nicht mehr !? Verschafften uns dadurch… Weiterlesen »
wpDiscuz