Versicherungsbetrug: Pakistaner täuschten Nazi-Brandstiftung nur vor

462

Wächtersbach (Hessen) – Am ersten Weihnachtsfeiertag steht plötzlich das Haus einer pakistanischen Familie in Flammen. In der Ruine findet die Feuerwehr später Naziparolen an den Wänden. Der Staatsschutz ermittelt wegen rechtsradikaler Brandstiftung. Jetzt kommt raus: Es war alles gelogen! Die Familie hatte das Feuer selbst gelegt.

Der Hausbrand war in der Kleinstadt Wächtersbach, die zwischen Frankfurt und Fulda in Hessen liegt, ein Riesen-Skandal. Es folgten Mahnwachen gegen Rechts, Solidaritätsbekundungen und Warnungen aus der Politik von Linke und Grünen. Weiterlesen auf Bild.de

5 5 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
FX9799
FX9799 (@fx9799)

Da kommt mir grob fahrlässig Solingen in Sinn,
wo dann später sich herausgestellt hat,
daß der Brand, mit mehreren Toten,
nur dadurch entstanden ist, weil die Türken Strom geklaut haben.
Sitzen die beiden nicht so hellen Glatzen eigentlich immer noch im Bau?