Vergewaltigung in Freiburg: Haupttäter soll bereits zusammen mit zwei Männern eine 20-jährige vergewaltigt haben

11
1412
Syrischer Haupttäter

Immer mehr Informationen über das „goldige“ Früchtchen aus Syrien dringen an die Öffentlichkeit, bei dem „Schutzsuchenden“ handelt es sich nicht nur um einen Intensivtäter, wohl auch um einen Mehrfach-Vergewaltiger. Solche Fachkräfte laufen in Deutschland herum und können ihr Unwesen treiben, und man möchte sich nicht ausmalen, wie viele Straftaten es nicht in die Medien schaffen bzw. unter dem Schweigemantel gehalten werde.

Die Welt berichtet:

Drei Wochen nach der mutmaßlichen Gruppenvergewaltigung in Freiburg haben Polizei und Staatsanwaltschaft weitere Hintergründe bekannt gegeben. Der Haupttatverdächtige, ein 22-jähriger Syrer, sei ein so genannter Intensivtäter, der per Haftbefehl gesucht wurde.

Gegen den Mann seien seit dem Sommer 2018 mehrere Ermittlungsverfahren anhängig, darunter zwei Fälle von sexueller Gewalt, außerdem wegen Diebstahls, Besitzes von Marihuana sowie drei Körperverletzungen. Der 22-Jährige soll bereits zu einem früheren Zeitpunkt zusammen mit zwei anderen Männern eine 20-jährige Frau in seiner Wohnung vergewaltigt haben. Einer der damals Beteiligten soll sich auch aktuell an der Vergewaltigung der 18-Jährigen beteiligt haben.

In Freiburg haben Polizei und Staatsanwaltschaft sich zum Stand der Ermittlungen geäußert – ab Minute 13:00

 


Folgt und kommentiert unsere Beiträge auch im neuen sozialen Netzwerk für die Mitte der Gesellschaft. Kehrt dem Verfolgungsbuch „Facebook“ den Rücken. Hier anmelden
Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Bingo
Mitglied
Bingo

Ja D. wird sich sehr verändern und das ist NICHT gut so !!!
Wer so viel „Buntheit“ liebt, der ist besser in den Herkunftländern der Täter aufgehoben !!

AFDoderNIX
Mitglied
AFDoderNIX

Mit einem Trump im Kanzleramt würden hunderte Angehörige jetzt nicht
um ihre Kinder, Väter, Mütter, Brüder und Schwestern trauern.
Schaut an die Süd-Grenze der USA, da laufen ca.4000 Flüchtlinge darauf zu und er schickt vorher schon mal 5000 Soldaten hin.
Zudem warnt er, dass wenn sie sich wieder daneben benehmen und mit Steinwürfen Grenzschützer schwer verletzen wie in Mexiko, dann wird scharf geschossen, damit weiß jeder Bescheid, der einen Stein in die Hand nimmt,
was passiert.

Nyah
Mitglied
Nyah

Ja ist doch immer das selbe. LAUFEN FREI RUM UND WERDEN AUCH NICHT ABGESCHOBEN….DER NORMALE IDIOTEN WAHNSINN IN DEUTSCHLAND. SCHLAFT ALLE WEITER GUT

Nyah
Mitglied
Nyah

Auf diese Gerichtsverhandlung bin ich echt gespannt…wahrscheinlich wieder lächerliche Strafen ….für diese Bereicherungen

TM
Mitglied
TM

„Dann haben uns die Ereignisse überholt…“ heisst es in der Pressekonferenz.
Tja, das wird sich häufen.
Die Polizei soll ausbügeln, was die Politik verbockt hat.
Das kann ohnehin nicht funktionieren.
Daher werden die Ereignisse die Polizeiplanung immer wieder und vermehrt überholen…
… und solange das System Merkel dran ist, wird es nur schlimmer.

TM
Mitglied
TM

…der Paßdeutsche ist jetzt wieder deutscher Staatsangehöriger…

Bingo
Mitglied
Bingo

Was für ein Witz !

obo
Mitglied
obo

Das wievielte Mal ist es inzwischen,daß durch das Totalversagen,von Gerichten , Ämtern und Polizei,solch Intensivtäter selbst nach verhängten Haftstrafen noch immer frei rumlaufen und ihre Verbrechenskulturen weiter ausüben können. Wieviele Menscheen könnte in Deutschland noch leben, bzw.wären nicht sonstige Opfer solcher importierten Verbrecher geworden. Und natürlich, wie so oft,ist keiner für dieses Versagen verantwortlich.Und naürlich, wird es so auch weitergehen, da die Behörden keinerlei Lehren aus solchen Vorfällen ziehen,vieleicht auch nicht ziehen dürfen.Hauptverantwortlich aber ,ist Merkel und ihre Unterstützer, nicht zuletzt aber auch deutsche Wähler, die solche antideutschen Politiker in blinder Überzeugung , noch immer wählen,statt sie ins Nirwana zu… Weiterlesen »

kritikus52
Mitglied
kritikus52

Leute, entspannt euch…
Es wird jetzt eine sexuelle Aufklärung für Flüchtlinge geben hat der CDU-Politiker Siegfried Lorek, Polizeioberrat a.D. und gebürtiger Freiburger verkündet. siehe inforadio am Freitag 02.11.2018 | 16:05 . Da wird natürlich auch mit Abschiebung gedroht, aber mehr als gaaanz böse Schimpfen kommt sicher nicht dabei raus. Diese ständige Erwähnerei von Drogenein-nahme durch die Studentin ist zum Kotzen..ist die junge Frau deswegen Freiwild?
Diese junge Frau hat ein Recht auf körperliche Unversehrtheit und Respekt, ihre Peiniger aber gehören sofort in den nächsten Flieger.

kritikus52
Mitglied
kritikus52

Gefunden im inforadio 02.11.2018 Wie sinnvoll ist Sexualaufklärung für Flüchtlinge? Zweieinhalb Wochen nach der mutmaßlichen Gruppenvergewaltigung einer 18-Jährigen in Freiburg hat die Polizei Details zu den Ermittlungen bekannt. Der Hauptverdächtige soll an weiteren Sexualdelikten beteiligt gewesen sein. Eine 18 Jahre alte Studentin soll nach einem Disco-Besuch von mehreren Männern vergewaltigt worden sein. Die Verdächtigen: sieben Syrer im Alter von 19 Jahren bis 29 Jahren und ein 25 Jahre alter Deutscher. Fragen dazu an den CDU-Politiker Siegfried Lorek, Polizeioberrat a.D. und gebürtiger Freiburger. Der inzwischen 22 Jahre alte Hauptverdächtige gilt nach Einschätzung der Polizei als Intensivtäter. Es gehe unter anderem um… Weiterlesen »

morpheus2963
Mitglied
morpheus2963

ich finde es eine Frechheit mit diesem Abschiebestopp für Syrer!!! das hier überhaupt darüber Verhandelt werden muss, jedermann hier in Deutschland der schwere Straftaten begangen hat wie Mord oder Vergewaltigung muss hart bestraft warum gilt das nicht für diese Leute haben die hier Sonderrechte ?
Das versteht hier kein Mensch mehr in diesen Land, diese Leute haben doch bewiesen das Sie unsere Gepflogenheiten Verachten also einsperren und dann bitte nicht mehr auf uns loslassen!!!