„Verbohrtheit und Ideologie“ – Thilo Sarrazin über die Ampel: „Zum Scheitern verurteilt“

2890

BILD sprach exklusiv mit dem Berliner Ex-Finanzsenator und Bestsellerautor („Deutschland schafft sich ab“) über die Abkehr vom gesunden Menschenverstand bei den Regierenden.

BILD: Herr Sarrazin, Sie werfen der Ampel-Regierung Verbohrtheit und Ideologie vor. Warum?

Thilo Sarrazin: Da genügt schon ein Blick in den Koalitionsvertrag. Dort handelt ein ganzes Kapitel von der Familienpolitik – und die Worte ,Vater und Mutter‘ werden nirgends im Zusammenhang genannt. Stattdessen heißt es: Familie ist, wo Menschen füreinander Sorge tragen. Das ist Ideologie in Reinform! Dann wären auch der Unteroffizier in der Kaserne und seine Untergebenen eine ,Familie‘.

Blanker Unfug mit der Absicht, das Familienbild unserer Gesellschaft neu zu definieren, die Bürger ideologisch zu belehren. Solches Wunschdenken gipfelt im Ziel der Ampel, ,das Zusammenleben von Weidetieren, Mensch und Wolf‘ konfliktfrei zu gestalten. Aber Fakt bleibt: Wölfe fressen Weidetiere. An dieser Tatsache wird der Mensch nichts ändern.

Das komplette Gespräch auf Bild.de (Artikel im Archiv)

Folgt Politikstube auch auf: Telegram