Velden: Dunkelhäutiger Mann missbraucht trächtiges Schaf – Tier musste vom Leid erlöst werden

12
2067
Symbolbild

Am Samstag kam es in Velden, im Landkreis Landshut, zu einem verstörenden Vorfall. Ein Mann (25) verging sich an einem Schaf.

Der Bauer nahm gegen 4.45 Uhr die Fütterung der Tiere vor, statt im Stall standen alle Tiere auf der Weide. Erst nach genauer Betrachtung des Stalles mit einer Taschenlampe konnte ein dunkelhäutiger Mann in eindeutiger Pose hinter einem Schwarzkopfschaf entdeckt werden. Der vermutlich 25-jährige Mann war gerade inmitten des Geschlechtsakts mit dem wehrlosen Tier. Von der Taschenlampe aufgeschreckt verlor der Mann dann auf der Flucht eine Socke und seine Ohrstöpsel als er über die Weide in Richtung der Siedlungsstraße flüchtete und unerkannt entkommen konnte.

Bei der anschließenden Betrachtung des Tieres durch einen Tierarzt wurde festgestellt, dass das Tier durch den Geschlechtsakt einen gerissenen Enddarm erlitten hat und nicht mehr zu retten ist. Es musste anschließend von seinem Leid an Ort und Stelle erlöst werden. Weitere Informationen zum widerlichen Vorfall auf Rosenheim24.de

Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu: