USA: Mutmaßlicher Bombenleger von New York plädiert auf nicht schuldig

1
146

Der mutmaßliche Attentäter der Bombenanschläge von New York und New Jersey hat sich für nicht schuldig erklärt. Ahmad Khan Rahimi steht derzeit in New York vor Gericht. Ihm wird vorgeworfen, im Stadtteil Chelsea eine Bombe platziert zu haben, bei deren Explosion 30 Menschen verletzt wurden. Er soll zudem für weitere Detonationen am gleichen Tag im Nachbarstaat New Jersey verantwortlich sein. Rahimi könnte bei Verurteilung eine lebenslange Haftstrafe bekommen.…

  • Patata Tradicional

    Er plädiert auf unschuldig , weil er ein reines Gewissen hat.

    Denn…..

    „Nicht ihr habt sie getötet, sondern Allah hat sie
    getötet. Und nicht du hast geworfen, als du geworfen hast, sondern Allah
    hat geworfen, und damit Er die Gläubigen einer schönen Prüfung von Ihm
    unterziehe. Gewiß, Allah ist Allhörend und Allwissend. Koran-Sure 8,17“

    ….und viele andere Suren.

    „Ich habe ein reines Gewissen“, sagte der muslimische Kapitän eines Schlepperbootes, als der spanische Staatsanwalt vor Gericht 6×15 Jahre Haft wegen religiös motivierter Morde verlangte.
    Alain B. und andere Muslime hatten auf der Überfahrt von Marokko nach
    Spanien einen katholischen Pfarrer und 6 Christen mit Holzlatten
    verprügelt und anschließend über Bord ins Meer geworfen, wo sie
    ertranken.

    Weltliche Gerichte werden eh nicht anerkannt , weil er sich nur Allah zu verantworten hat.