USA: Autobombe verwüstet die Innenstadt von Nashville

1859

Bei der vorsätzlichen Explosion eines Wohnwagens in der Innenstadt von Nashville im US-Bundesstaat Tennessee sind mindestens drei Menschen leicht verletzt worden. Sie seien in Krankenhäuser gebracht worden, sagte ein Sprecher der Rettungskräfte am Freitag. Ermittler gehen von einer vorsätzlichen Tat aus, wie Polizeisprecher Don Aaron erklärte. Die Explosion ging demnach von einem Wohnwagen aus. Beamte der US-Bundespolizei FBI nahmen Ermittlungen auf. Die Polizei suchte das Gebiet mit Bombenspürhunden ab, um mögliche weitere Explosionen auszuschließen.

Die Detonation verursachte Behörden zufolge einen «bedeutenden» Sachschaden. Bilder des lokalen Fernsehsenders WKRN zeigten beschädigte Häuser, auf der Straße lagen Trümmerteile. Die Aufnahmen zeigten auch bei weiter vom Ort der Explosion entfernten Gebäuden zerbrochene Fensterscheiben. Die Polizei riegelte die Innenstadt weitgehend ab. Der amtierende US-Präsident Donald Trump sei über die Explosion unterrichtet worden, erklärte ein Sprecher des Weißen Hauses, Judd Deere.

Polizeisprecher Aaron erklärte, Beamte seien am frühen Morgen nach Berichten über angeblich abgefeurte Schüsse an den Tatort gekommen. Sie hätten wegen des verdächtig erscheinenden Wohnwagens die Bombeneinheit der Polizei alarmiert und Anwohner aufgefordert, das Gebiet zu verlassen, sagte Aaron. Ein Polizeibeamter habe wegen der Explosion einen Gehörschaden erlitten, sagte er.

Folgt Politikstube auch auf: Telegram