US-Wahl-Manipulation: Präsident Trump feuert Cybersicherheits-Chef Chris Krebs – plus Insider packt aus

1366

US-Präsident Donald Trump feuerte am Dienstagabend den Direktor für Cybersicherheit und der Sicherheitsagentur für Infrastruktur Chris Krebs. Vor einigen Tagen wies CISA-Direktor Chris Krebs die Behauptungen von Präsident Trump zurück, dass Stimmen von Wahlgeräten und Tabellensoftware gelöscht und geändert wurden. „Die Wahl am 3. November war die sicherste in der amerikanischen Geschichte.“ Die Cybersicherheitsbehörde des DHS sagte am vergangenen Donnerstag in einer der lächerlichsten Behauptungen bisher: „Es gibt keine Hinweise darauf, dass ein Abstimmungssystem Stimmen gelöscht oder verloren, Stimmen geändert oder in irgendeiner Weise kompromittiert hat“.

US-Präsident Donald Trump erklärte auf Twitter:

Die jüngste Erklärung von Chris Krebs zur Sicherheit der Wahl 2020 war insofern höchst ungenau, als es massive Unregelmäßigkeiten und Betrügereien gab – u.a. Tote bei der Stimmabgabe, Poll Watchers, die nicht in die Wahllokale gelassen wurden, „Pannen“ in den Wahlgeräten, die sich änderten…

Stimmen von Trump nach Biden, verspätete Stimmabgabe und vieles mehr. Deshalb wurde Chris Krebs mit sofortiger Wirkung als Direktor der Cybersicherheit und Sicherheitsagentur für Infrastruktur entlassen.

Politikstube: Und wie die Stimmen von Trump zu Biden immer noch wechseln, zeigt u.a. auch das nachfolgende Video von Projekt Veritas, indem ein Insider über die Nachzählung der Stimmzettel in Georgia berichtet:  Stimmzettel, die tatsächlich für Donald Trump markiert waren, werden fälschlicherweise Joe Biden zugeschrieben.

Folgt Politikstube auch auf: Twitter - Telegram