US-Militärbasis Ramstein: Mehr als 9.000 Afghanen sitzen in Deutschland fest

1620
Evakuierte in Ramstein

Die US-Militärbasis Ramstein ist derzeit immer noch das größte Flüchtlingscamp Europas, das als Zwischenstation dienen soll. Mehr als 28.000 Evakuierte aus Afghanistan wurden auf dem Stützpunkt zwischengeparkt. Auf die Weiterreise warten immer noch über 9.000 Personen und das seit Mitte September, wegen Masernfälle wurden die Flüge in die USA einfach gestoppt. Eine optimale Lösung für die USA, wann immer ein Risiko für die Sicherheit oder eine Gefahr bei Krankheiten besteht, werden die Karten neu gemischt.

RT Deutsch:

Nach dem Ende des Afghanistankriegs ist die Zukunft für Zehntausende der ehemaligen sogenannten Ortskräfte und weitere geflohene Afghanen noch ungewiss. Eine der Zwischenstationen für viele Afghanen ist der US-Luftwaffenstützpunkt Ramstein.

9.139 Afghanen harren derweil auf dem US-Luftwaffenstützpunkt Ramstein und in einer benachbarten Einrichtung der US-Armee in Kaiserslautern aus. Die Weiterflüge in die USA waren im September unterbrochen worden, weil angeblich bei in den Vereinigten Staaten eingetroffenen Evakuierten einige wenige Fälle von Maserninfektionen festgestellt worden waren. Dazu erklärte Wendy Sherman, die stellvertretende US-Außenministerin, gegenüber Rheinpfalz:

„Es tut uns leid, dass die Masern den Prozess behindert haben, Ramstein wieder in seinen regulären Zustand zu versetzen.“

Folgt Politikstube auch auf: Telegram