Urlaub statt Gerichtstermin: Klima-Kleber fliegen nach Bali

709
Symbolbld Klima-Kleber

Flieger statt Gerichtssaal: Zwei Klimaaktivisten fehlten laut Medienbericht bei einer Gerichtsverhandlung, nachdem sie eine Straße bei Stuttgart blockierten. Für das Paar ging es erst mit dem Flieger nach Thailand und dann nach Bali.

Luisa S. und Yannick S. sind nicht nur privat ein Paar, sondern auch bei ihren Klimaprotesten vereint. Die beiden Aktivisten blockierten im September die Bundessstraße 10 bei Stuttgart und zeigten Transparente, auf denen „Öl sparen statt Bohren“ zu lesen war. Doch ganz genau scheinen es die beiden mit dem Klimaschutz nicht zu nehmen, wie die „Bild“-Zeitung in ihrer Mittwochsausgabe berichtet.

Weiterlesen auf Focus Online (Artikel im Archiv)

1.7 23 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
maria
maria (@maria)

Ach da schau her, wenn unsereins Privat in den Urlaub fliegt, einmal pro Jahr, dann ist es eine Sünde Sondergleichen. Doch wenn solche wie die Letzte Generation Privat Fliegen, ist das Hoch anzurechnen, denn dessen Co2 Ausstoß ist selbstverständlich Lupen Rein. Was für Heuchler… Es gab in der Geschichte schon Plagen mit
Heuschrecken & Ratten. Auch die Klimakleber werden bald Geschichte sein.