UNO: Verbot von Ganzkörperkäfigen verstößt gegen Menschenrechte

10
483

Der Uno-Menschenrechtsausschuss hat das Verbot von Nikabs in Frankreich gerügt. Es verstößt nach Auffassung des Gremiums gegen die Religionsfreiheit und die Menschenrechte. Das Verbot sei weder notwendig noch verhältnismäßig. …


Folgt und kommentiert unsere Beiträge auch im neuen sozialen Netzwerk für die Mitte der Gesellschaft. Kehrt dem Verfolgungsbuch „Facebook“ den Rücken. Hier anmelden
Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Nyah
Mitglied
Nyah

Js nee ist klar….ihr habt doch echt einen an der Waffel. Sieht auch voll nach Freiheit aus….so eine Vollverkleidung.Und ich fühle mich nicht mehr frei..wenn ich sowas sehe. Was ist mit meiner Freiheit….scheißegal klar

Fausti
Mitglied
Fausti

So wie unsere Regierung, so juckt das die UNO erst recht nicht, im Gegenteil durch den Global-Pakt sollen ja noch eine ganze Menge, die schon in den Startlöchern stehen, noch eingeflutet werden. Da kann dann wirklich Freude aufkommen !!!

Bingo
Mitglied
Bingo

Verstoß gegen Menschenrechte ?? Was zählen denn unsere Menschenrechte ?
Komplettverschleierung verstößt gegen unsere Sitten, Gesicht zu zeigen, ein verweigerter Handschlag ebenfalls. Ganzkörper-Verschleierung ist verweigerte Integration.
Radikale Glaubensanhänger beabsichtigen so ihre Ansprüche und Werte zu importieren.
Diese Art der Religion können die Leute gerne in der Heimat pflegen !!

Steuerzahlerpack
Mitglied
Steuerzahlerpack

Wen interessieren denn noch unsere Menschenrechte, wir stehen schon auf der roten Liste der aussterbenden Arten. Und Integration – vergessen Sie es. War nie beabsichtigt, wird nie passieren und auch bald nicht mehr nötig sein.

Mohrenk..f
Mitglied
Mohrenk..f

Wir müssen doch letztlich gar keine neuen Gesetze erlassen, wir haben das Vermummungsverbot. Es wird doch auch ansonsten rigoros angewendet. Ironie aus.

obo
Mitglied
obo

Guckt Euch doch diese Lumpenweiber an. Wenn sie ihre Religionsfreiheit haben wollen, dann ab in die Heimat,da können sie meinetwegen rumlaufen wie sie wollen.Aber Europa darf niemals , sich diesen noch immer im Mittelalter lebenden Menschen und ihrer gefährlichen Religion unterwerfen.

Mohrenk..f
Mitglied
Mohrenk..f

Ich möchte schwarze Säcke nur mit Müll drin sehen……..obwohl……

Steuerzahlerpack
Mitglied
Steuerzahlerpack

Wurde Marrokko als muslimisches Land denn auch schon gerügt?
Dort ist seit Januar 2017 das Gelumpe auch verboten. Allerdings waren die schlauer als wir, die haben nämlich gleich die Produktion und den Verkauf dieser Säcke wg. Sicherheitsbedenken verboten.
“ Denn von nun an sind die Produktion von und der Handel mit der Burka, der Vollverschleierung, landesweit verboten. Darunter fällt auch der Nikab, bei dem die Augen frei bleiben.“ Zital WeLT 11.01.2017

Mohrenk..f
Mitglied
Mohrenk..f

Vor einiger Zeit hat es doch ein Verbrecher aus dem Knast geschafft, indem er sich den Müllbeutel seiner Alten übergezogen hat und einfach raus marschiert ist.

Kai Mediator
Mitglied
Kai Mediator

Meine Religion: Jeden Tag Halloween! Passanten erschrecken, feiern bis zum Abwinken. Und wehe einer diskriminiert mich wegen meiner zahlreichen Masken, dann gibt’s die EU- Keule ins Genick und ein freches Lachen von mir. Immerhin glaube ich an den Gott des Gruselns und bin grundgesetzlich geschützt!