UNICEF tadelt: Flüchtlingskinder werden in Deutschland benachteiligt

1
165

So sieht die internationale Anerkennung für die Aufnahme von offiziell rund 1,5 Million Menschen aus, darunter schätzungsweise 300.000 Kinder.  Deutschland versucht diese „Flüchtlinge“ bestmöglich unterzubringen und zu versorgen, und UNICEF hat nichts Besseres zu tun, als zu maßregeln, zu tadeln und die deutsche Gesellschaft zu immer größeren selbstlosen Leistungen zu prügeln.  Alle sind irgendwie benachteiligt, nur die Deutschen nicht, die den ganzen als Asyl getarnten Migrationszirkus zu bezahlen haben. Die Hilfsbereitschaft in Deutschland wird durch solche öffentlichen Vorwürfe garantiert nicht gefördert.

Es wird kritisiert, dass Deutschland keine Standards und verbesserungsfähigen Bedingungen für Flüchtlingskinder einhält, aber die Ursache für diese Situation, nämlich die massenhafte und illegale Einwanderung, wird außen vor gelassen. So langsam geht jedes Maß verloren:

[…]Schätzungsweise 300.000 Kinder sind im vergangenen Jahr nach Deutschland geflüchtet. Genau weiß es niemand. Doch noch weniger ist bekannt, wie es ihnen hierzulande ergeht. Es geht ihnen schlecht, warnen jetzt Kinderschützer, und besonders schlecht, wenn sie in einer Massenunterkunft wohnen müssen.

„Flüchtlingskinder sind generell schlechter gestellt als ihre deutschen Altersgenossen – obwohl sie die gleichen, verbrieften Rechte haben“.

Die meisten Kinder lebten aber ein halbes Jahr oder noch länger in Massenunterkünften. „Vielfach ist dort der Kinderschutz nicht gewährleistet“, beklagt Unicef, „es fehlt an Hygiene, an ausreichenden Spiel- und Lernmöglichkeiten sowie an psychosozialen Hilfen.“ […] Weiterlesen auf Zeit Online

Die Vorhaltungen von UNICEF kann man nur noch als dreist bezeichnen. Die gleichen Institutionen, die für unbegrenzten Zuzug aller „Flüchtlinge“ und gegen wirksame Ausweisung sind, klagen dann auch noch eine Versorgung auf allerhöchstem Niveau ein. Deutschland soll nicht nur Auffangbecken für alle „Flüchtlinge“ aus dem islamischen Krisengürtel und Afrika werden, sondern denen möglichst umgehend ein Niveau wie der hiesigen Mittelschicht gewähren.

Deutschland, bereits ein strapaziertes Aufnahmeland, kann eben auch keine Wunder bewirken. Die Kinder sind  in  Sicherheit, die medizinische Versorgung ist sehr gut (wie war es denn in ihrer Heimat?) und für die Versorgung mit allen Sachen, die man zum Leben braucht wird auch reichlich gesorgt. Die Gründe dafür, dass keine geeigneten Unterkünfte in ausreichender Anzahl vorhanden sind, dürften jedem einleuchten.

Anzeige

Das war´s: Der Euro-Tod zerstört Ihr Vermögen!

Der Untergang des Euros, ist nicht mehr aufzuhalten! Alles, was Sie noch tun können ist Ihre eigenen Schäfchen ins Trockene zu bringen! Um genau zu sein, müssen Sie das jetzt tun. Denn der Euro-Tod 2017 bedroht jetzt Ihr GESAMTES VERMÖGEN! Lesen Sie jetzt im kostenlosen Report alles über den Euro-Tod 2017. Nur so können Sie Ihr Geld vor dem Untergang retten! Klicken Sie jetzt HIER und lesen Sie die schockierende Wahrheit!

loading...
Kommentare können bis zu 3 Tagen, nach Veröffentlichung eines Artikels abgegeben werden. Moderation von 8-13 und 18-21 Uhr. Bitte nur sachliche Kommentare!
  • Szykowski Manfred

    Die geeigneten Unterkünfte auf höchstem Niveau werden sie sich schon noch holen und wohl auch bekommen, mit allem was dazu gehört … ein schönes Grundstück mit Kletterbaum und hauseigenem Sandkasten, für Papa einen schicken BMW aus der Garage, und Mama bekommt ’ne deutsche Putzfrau auf 1-€-Basis als ehemalige alleinige deutsche Hausbesitzerin – wo ist also zukünftig das Problem !? 😉