Unglaublich: IS-Terrorkrieger erholte sich von Schussverletzung in Österreich

522
Symbolbild

Europa scheint wahrhaftig ein Paradies für Kriminelle und Terroristen zu sein, die einen können fast unbehelligt ihre vielseitigen Talente unter Beweis stellen, die anderen kommen direkt von der Front zum Erholungsurlaub, um ihre Verletzungen ungestört auszukurieren und mit frischen Kräften ins Kampfgebiet zurückzukehren. So ein Exemplar ist der IS-Terrorist Azad G. (27), der sich wegen einer Schussverletzung in Österreich regenerierte.

Kronen Zeitung berichtet:

Was in der Akte des aus Wien stammenden und nun in Syrien gestellten IS-Terroristen steht, ist kaum zu glauben: Azad G. (27) war bereits nach einem einjährigen Einsatz für die Armee der Fanatiker wieder in seine Heimat zurückgekommen und erholte sich in Österreich von einer Schussverletzung. Die Justiz hat ermittelt, stellte das Verfahren aber ein: G. genoss somit unbehelligt mitten in Wien seinen „Fronturlaub“.

„Diese Wunde fiel in Wien auf, die Staatsanwaltschaft begann mit Ermittlungen“, berichtet der „Krone“-Informant. Doch der Terrorkrieger konnte sich weiterhin unbehelligt in Österreich bewegen: Für eine Anklage fehlten offenbar die Zeugen und auch Beweise, das Verfahren wurde im Jahr 2015 eingestellt. Weiterlesen auf Krone.at

Loading...
Benachrichtige mich zu: