Unglaublich: Erzbistum-Mitarbeiter möchte Sachsen gegen Atommüll tauschen

650

Der Schock über das hervorragende Wahlergebnis der AfD in Sachsen sitzt tief und fördert eine Schnappatmung bei Demokratie-Retter, zugleich fallen die Masken und zum Vorschein kommt das unterirdische Verhalten.

Ansgar Mayer, der Direktor für Medien und Kommunikation beim Erzbistum Köln, reagierte auf das AfD-Wahlergebnis mit einem schamlosen Kommentar auf Twitter und erntete dafür Kritik. Nachdem der Shitstorm einsetzte und viele Nutzer ihr Unverständnis äußerten, ruderte Mayer zurück und stellte klar, dass es sich bei dem Post um einen privaten Kommentar handeln soll.

[…] Offenbar als Reaktion auf den Ausgang der Bundestagswahl schrieb Ansgar Mayer Sonntagnacht: „Tschechien, wie wär’s: Wir nehmen Euren Atommüll, Ihr nehmt Sachsen?“ Die AfD hatte die Bundestagswahl in Sachsen mit knappem Vorsprung vor der CDU gewonnen, sie bekam 27 Prozent der Stimmen.

Die Kritik auf den Post folgte prompt. Viele Nutzer äußerten sich verständnislos darüber, dass sich ausgerechnet ein Repräsentant der Kirche derartig äußert und das Land Sachsen mitsamt seiner Bürger mit Müll gleichstellt.

Mayer wehrte sich dagegen kurze Zeit später mit einem weiteren Tweet. Darin betonte er, dass es sich bei dem Post um einen privaten Kommentar gehandelt habe. […] Quelle: Focus Online

0 0 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

2 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments