Unfassbar! ZDF engagiert islamistische Autorin und Israel-Hasserin

1745

Feyza-Yasmin Ayhan wurde vom ZDF als Comedy-Autorin für die Sitcom „Barrys Barbershop“ engagiert. In der Vergangenheit äußerte sie sich antisemitisch und trat 2015 bei der Hamas-nahen Deutschen Jugend für Palästina auf. Irgendwie wird die Agenda des ÖRR immer offensichtlicher und der Eindruck vermittelt, dass diese Auswahl von zwielichtigen Personen, die sich im islamistischen Umfeld bewegen oder gar verankert sind, gewollt ist und eine Affinität zu diesen herrscht.

Bild.de:

Neuer Islamismus-Eklat bei den Öffentlich-Rechtlichen. Das ZDF hat eine bekannte Islamistin und Israel-Hasserin an Bord geholt. Für die Sitcom „Barrys Barbershop“ ist Feyza-Yasmin Ayhan als Comedy-Autorin engagiert worden. Der Anfang 20-Jährigen (Künstlername: Yasmin Poesy) eilt ein Ruf als islamistische Aktivistin und Israel-Hasserin voraus.

So postete die Berlinerin in den sozialen Medien eine antisemitische Karikatur, die hakennasige Juden zeigte. 2015 trat sie bei der Hamas-nahen Deutschen Jugend für Palästina auf, rechtfertigte Gewalt gegen Israel und wünschte sich ein Ende des jüdischen Staates herbei.

Weiterlesen auf Bild.de (Artikel im Archiv)

Folgt Politikstube auch auf: Telegram