Undenkbar in Deutschland – Kanaren: Knochentest bei Migranten, die sich als minderjährig ausgeben

1752
Symbolbild

In Deutschland gilt die Altersfeststellung von „Flüchtlingen“ als schrecklich und gefährlich, geradezu ein Eingriff ins Menschenwohl, daher wird  auch weiterhin auf die Methode der Inaugenscheinnahme und der Selbstauskunft gesetzt. In anderen europäischen Ländern wie Dänemark, Finnland, Schweden und Österreich sind die Altersfeststellung eine Selbstverständlichkeit, auch in Spanien wird diese als unbedenklich eingestuft, schon lange ist es ein offenes Geheimnis, dass etliche „Flüchtlinge“ sich als Minderjährige ausgeben, um nicht abgeschoben zu werden und als Vorhut für den Familiennachzug dienen.

Letztes Jahr erreichte eine Division die Kanaren, 20.090 Migranten in 672 Booten binnen elf Monaten, nicht wenige der angekommenen Illegalen behaupten, noch keine 18 Jahre alt zu sein. Da hält man sich besser an den bekannten Spruch: Vertrauen gut, Kontrolle besser – mit Altersüberprüfung.

Kanarenmarkt.de:

Schon seit Monaten wartet die Regierung der Kanaren auf mehr als 1.700 in Auftrag gegebene Knochentests. Diese werden immer dann durchführt, wenn Zweifel am Alter der auf die Inseln kommenden Migranten besteht, die bei Ankunft behaupten, unter 18 Jahre alt zu sein. Sie stehen dann bis zu Klärung unter der Vormundschaft der Regierung und werden in Objekte einquartiert, zu denen auch drei in Mogán auf Gran Canaria gehören.

Mit der Corona-Pandemie haben sich diese Knochentests jedoch verzögert. Hinzu kommt noch der massive Ansturm im vergangenen und diesem Jahr. Aktuell warten die Behörden der Provinz Las Palmas auf 1.398 und die Behörden der Provinz Santa Cruz de Tenerife auf 394 Testergebnisse. Auf den Kanaren sind derzeit 2.524 Migranten in der Obhut der Regierung.

Hiervon müssen noch 1.792 überprüft werden. Sollte sich dabei dann herausstellen, dass sie älter sind, müssen sie die Einrichtungen verlassen und können zudem in ihr Heimatland zurückgeführt werden. Seitens der Regierung werden jetzt jedoch Vermutungen laut, dass sich rund 600 Migranten als minderjährig ausgeben, die in Wirklichkeit schon über 18 Jahre sind.

 

4.9 10 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

5 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments