Und wer aufnimmt, spürt die Folgen erst recht! Pistorius: „Wer keine Flüchtlinge aufnehmen will, muss die Folgen spüren“

1313

Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) ist entsetzt darüber, dass sich nur noch wenige EU-Mitgliedsländer der deutschen Aufnahme-Initiative anschließen, der Rest sich des deutschen Migrationswahns….ähm der europäischer Solidarität entzieht und sozusagen die Folgsamkeit…ähm der Humanität verweigert. Diese Verweigerungshaltung soll gemäß Pistorius nicht ungestraft bleiben, daher müssen diese Länder die Folgen ihrer Ablehnung spüren, da wären Sanktionen bei der Verteilung von EU-Mitteln geradezu prädestiniert.

Im Klub der Verweigerer befinden sich mittlerweile auch das Vorzeige-Multikulti-Land Schweden, die deutschen Nachbarländer Niederlande und Österreich, offenbar ist denen nun ein Licht aufgegangen und stellen fest, dass der Aufnahme- und Verteilungsmechanismus nicht die richtige Lösung sein kann.

Nur noch wenige EU-Mitgliedsländer laufen dem deutschen Humanitäts-Gedöns hinterher, um Wirtschaftsmigranten getarnt als Asylbewerber und sogenannte Minderjährige samt Familienangehörige aus sicheren Drittstaaten (z.B. aus Lesbos) aufzunehmen, deren Identitäten und deren Vorgeschichten eigentlich nicht wirklich geklärt sind.

Deshalb werden die Folgen eher die noch verbliebenen, aufnahmewilligen EU-Mitgliedsländer immer mehr spüren, allen voran das überhebliche Deutschland, die ihren Bürger immense Kosten, Überfremdung, gesellschaftliche Verwerfungen, Knappheit der Ressourcen (z.B. Wohnraummangel) und importierte Kriminalität zu muten.

[…] Es ist blamabel, dass sich erneut nur wenige EU-Staaten der deutschen Aufnahmeinitiative anschließen. Dabei ist für alle unübersehbar: Wir brauchen endlich ein belastbares, gerechtes und die Staaten unmittelbar verpflichtendes europäisches Asylsystem.

Das zukünftige System muss auf den Prinzipien europäischer Solidarität beruhen. EU-Staaten, die entgegen der humanitären Grundsätze Europas nicht dazu bereit sind, in einem angemessenen Umfang Menschen aufzunehmen, müssen die Folgen ihrer Verweigerung spüren.

Insbesondere sind dann Sanktionen bei der Verteilung von EU-Mitteln geboten. Die Staaten, die aber Geflüchtete aufnehmen, könnten das aus gemeinsamen Mitteln honoriert bekommen. Europäische Migrationspolitik kann nur funktionieren, wenn alle 27 EU-Staaten entsprechend ihrer jeweiligen Möglichkeiten Verantwortung übernehmen. […] Mehr auf Welt.de (Archiv)

5 12 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Twitter - Telegram

11 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments