UN-Migrationspakt verstößt gegen Beschluss der UN-Menschenrechtskommission und Völkerstrafgesetzbuch

2
891

Daniel Prinz: „Uns wird immer dreister direkt ins Gesicht gelogen, und leider Gottes durchschauen viel zu viele immer noch nicht, welches Theater uns tagtäglich vorgeführt wird – mit allen leidigen Konsequenzen, die uns dieser Pakt in Zukunft aller Voraussicht nach bescheren wird.“


Folgt und kommentiert unsere Beiträge auch im neuen sozialen Netzwerk für die Mitte der Gesellschaft. Kehrt dem Verfolgungsbuch „Facebook“ den Rücken. Hier anmelden
Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Bingo
Mitglied
Bingo

Geschicktes Täuschungsmanöver der Verantwortlichen !
Von wegen unverbindlich !
Wird der Pakt unterzeichnet so wie er jetzt ist, heben sich
alle vorherigen UN-Beschlüsse (Artikel 6 + 7 17.4.1998) automatisch auf,
da sie nicht mit einander vereinbar sind !
So sieht.s aus.

obo
Mitglied
obo

Welchen von den Unterzeichnerstaaten, interessiert heute noch ein Artikel oder Gesetz aus den 90-er Jahren. Das ist doch alles nicht mehr wahr.Und dem Verrat an den eigenem Volk immer vorn weg,ist Deutschland und Frankreich.Ein Zitat von Merkel,:“ Wir haben keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft auf Ewigkeit“, sagt eigentlich Alles