Umfrage: Mehrheit der Deutschen für Kopftuch-Verbot an Schulen

0
335

M6706

Bei einer repräsentativen Umfrage im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur erklärten 51 Prozent der Befragten, das Tragen des Kopftuches aus religiösen Gründen sollte in der Schule grundsätzlich verboten sein. 30 Prozent vertraten dagegen in der Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes YouGov die Ansicht, das islamische Kopftuch solle weiterhin erlaubt sein. Elf Prozent sprachen sich für die Einführung einer Altersgrenze aus, zum Beispiel ab 16 Jahren.

Von den 36 Muslimen, die das Institut befragte, sprachen sich nur 5 für ein Verbot aus. 23 Muslime sagten, das Kopftuch solle für Schülerinnen jeden Alters weiterhin erlaubt sein. Sieben muslimische Umfrage-Teilnehmer waren für die Einführung einer Altersgrenze. (Quelle: Focus Online vom 02.05.2016)

Necla Kelek hat einmal geschrieben, dass man von zehn Frauen, die man nach den Gründen fragt, weshalb sie das Kopftuch tragen, vermutlich zehn verschiedene Antworten bekommen wird. Darauf kommt es aber nicht an. Das Problem ist die bestimmte Auslegung des Islams und die politische Botschaft hinter dem Kopftuch, und ein Zeichen kultureller Abgrenzung,  und um dies zu begreifen und zu kritisieren muss man weder Muslim noch Islamwissenschaftler, sondern einfach nur des sinnentnehmenden Lesens mächtig sein.

Anzeigen
loading...