Umbau der Wirtschaft: Habecks große Transformation

3011

32 Jahre nach dem Untergang der DDR sind Verstaatlichungen wieder gesellschaftliche Praxis: Robert Habeck arbeitet in hoher Geschwindigkeit an der Einführung einer von den Grünen gelenkten Kommandowirtschaft.

Man kann den Grünen nicht vorwerfen, dass sie ihre totalitären Neigungen und ihren Traum einer Kommandowirtschaft verborgen hätten. Sie haben lediglich so getan, als seien sie eine Umweltpartei, doch, und das kann jeder sehen, sind sie nur der spätmaoistische Wolf im Bio-Schafspelz. Zeitgemäß setzen sie nicht mehr auf die historische Mission der Arbeiterklasse, denn die Arbeiter wollen von den Grünen nichts wissen und für die Arbeiter machen die Grünen auch nicht Politik, sondern auf die Mission einer staatsgelenkten Kommandowirtschaft.

Zu deren Nutznießern gehören der Klimakomplex aus Finanzindustrie, der Erneuerbare-Energien-Fraktion und den vielen woken Kommissaren, die bald über jede Stelle, selbst über die Stelle eines Hausmeisters in Deutschland entscheiden werden: nicht mehr nach Fähigkeit und Eignung, sondern nach den Kriterien des Geschlechts, der Ethnie, der sexuellen Präferenzen, des Alters und der Gesinnung. Es wird immer deutlicher: Entweder wird Deutschland mit den Grünen fertig, oder die Grünen werden mit Deutschland fertig.

Kommentar von Klaus-Rüdiger Mai auf Tichys Einblick.de weiterlesen.

Folgt Politikstube auch auf: Telegram